Presseaussendung vom: 07.11.2018

LINZ 1918/1938 – Jüdische Biografien Ausstellung im Wissensturm bis 11. Jänner 2019

In Begleitung des neu erschienenen Buchs „LINZ 1918/1938 – JÜDISCHE BIOGRAPHIEN“ von Mag.a Verena Wagner wurde in Zusammenarbeit mit dem Archiv der Stadt Linz eine gleichnamige Ausstellung im Wissensturm gestaltet. Diese Präsentation wird am 8. November 2018 um 18 Uhr im Beisein der Buchautorin, weiters von Gemeinderätin Helga Eilmsteiner, Kulturdirektor Dr. Julius Stieber, Archiv-Direktor Dr. Walter Schuster und zahlreicher Ehrengäste eröffnet. Die Schau kann bis 11. Jänner 2019, Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr, im Wissensturm bei freiem Eintritt besucht werden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Erfahrungen von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde vornehmlich in den Jahren 1918 und 1938. Während sich die Schicksale von Jüdinnen und Juden im Umbruchsjahr 1918 nicht grundlegend von den Erlebnissen anderer Linzerinnen und Linzer unterschieden, war die jüdische Bevölkerung im Jahr 1938 Verfolgungen durch die Nationalsozialisten ausgesetzt.

Am Beispiel der Lebenswege von Marie Spitz (verheiratete Donner), Kurt Ungar, Rosa Brunn (verheiratete Ungar), Fritz Richter und Max (Markus) Hirschfeld werden die Umbrüche der Zwischenkriegszeit von der Republiksgründung bis zur Auflösung Österreichs am Beispiel der jüdischen Minderheit in der Stadt Linz dokumentiert.

Die Ausstellung ist ein weiterer Beitrag der zahlreichen Veranstaltungen der Stadt Linz zum Gedenkjahr „1918-1938-1968“.

www.vhs.linz.at
www.wissensturm.at

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu