Presseaussendung vom: 14.11.2018

LENTOS-Freunde stiften Kunstmuseum wertvolles Aquarell LENTOS-Freunde stiften Kunstmuseum wertvolles Aquarell -Werk aus der Serie Spittelauer Lände von Martha Jungwirth

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs präsentierte der Verein der LENTOS Freunde gestern Abend, am Dienstag 13. November, seinen jüngst getätigten Ankauf. Es handelt sich dabei um ein Werk aus der Aquarell-Serie Spittelauer Lände, von Martha Jungwirth. Die Künstlerin war bei der Präsentation im LENTOS persönlich anwesend.

Das Werk Ohne Titel aus der Serie Spittelauer Lände, von der 1940 in Wien geborenen Künstlerin Martha Jungwirth, ergänzt seit Kurzem die Sammlung des LENTOS Kunstmuseum.

„Dank der großzügigen Unterstützung des Verein der LENTOS Freunde dürfen wir uns über ein besonders eindrucksvolles Werk aus dem OEvre von Martha Jungwirth freuen“, so Museumsdirektorin Hemma Schmutz über die generöse Schenkung des Verein der LENTOS Freunde. Gemeinsam mit der Direktion und den Vorstandsmitgliedern Dr. Helmut Schützeneder und Dr. Erwin Hauser wurde die Stiftung ausgewählt. Die Präsidentin des Freunde-Vereins GDStv. Michaela Keplinger-Mitterlehner verwies in einer kurzen Ansprache auf die Herzensaufgabe des Vereins mit den regelmäßigen Ankäufen ein wichtiges Stück zur kulturellen Entwicklung der Stadt Linz beizutragen.

Die Serie der 20 großformatigen Aquarelle entstand 1993, während Jungwirth ihr Atelier im 5. Stock an der Spittelauer Lände hatte. Beeindruckt vom hohen Standpunkt und vom lauten Treiben auf der Straße und am Donaukanal, versuchte die Künstlerin die wahrgenommenen Bewegungen und Motive so rasch und intensiv wie möglich auf Papier zu bannen. „Wenn die äußere Bewegung, die Körperbewegung und die innere Bewegung zusammentreffen, und wenn dieses Zusammentreffen glückt, dann geht die Malerei los“, beschreibt Jungwirth selbst ihren Schaffensprozess. Jungwirth gilt als eine der bedeutendsten österreichischen Künstlerinnen der Gegenwart. Erst dieses Jahr wurde ihr eine Retrospektive in der Wiener Albertina (2. März bis 3. Juni) gewidmet.

In Anwesenheit der Künstlerin und gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern des Fördervereins wurde die wertvolle Stiftung gestern Abend im LENTOS gefeiert. Unter den Anwesenden befanden sich Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Kunst u. a. Dir. Mag. Waltraud Perndorfer, Leiterin der Privat Bank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, das Ärzteehepaar Dr. Angela und Dr. Gerhard Mursch-Edlmayr sowie Künstler Johann Jascha.

Das neu angekaufte Werk ist dauerhaft in der Sammlungspräsentation des LENTOS zu sehen. Mit der Stiftung besitzt das Kunstmuseum nun zwölf Werke von Martha Jungwirth, wobei der Neuerwerb zu den kostbarsten Stücken der Künstlerin in der LENTOS Sammlung zählt.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu