Presseaussendung vom: 21.12.2018

Brennende Kerzen im Blick behalten Brennende Kerzen im Blick behalten - Sicherheitstipps der Berufsfeuerwehr Linz bewahrt vor unliebsamer Bescherung

Der Heilige Abend naht und bald werden die Christbäume in den Wohnungen und Häusern geschmückt. Wer Wachskerzen verwendet, sollte besonders umsichtig sein, sie sind immer wieder Auslöser für gefährliche Brände. Je dürrer die Adventkränze, -gestecke und Christbäume werden, desto höher ist die Brandgefahr. Damit nur die Kerzen brennen, und nicht die Einrichtung, appellieren die Brandschutzprofis der Berufsfeuerwehr, folgende Sicherheitstipps zu beachten:

Die Christbäume so lange wie möglich im Freien lagern. Beim Aufstellen im Zimmer eine brennsichere Unterlage verwenden und auf einen sicheren Stand achten. Genügend Abstand – zirka 1,5 Meter - zu brennbaren Materialien berücksichtigen. Immer ein Gefäß mit Wasser, eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher griffbereit halten. Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen.

Bei dürren Christbäumen auf keinen Fall Spritzkerzen verwenden. Diese entwickeln Temperaturen bis zu 1.000 Grad Celsius und lassen trockene Äste explosionsartig in Flammen aufgehen. Explosiv wäre auch das Aufsprühen von Christbaumschnee bei brennenden Kerzen. Also immer VOR dem Anzünden verwenden!

Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer ersucht die Linzerinnen und Linzer: „Gehen Sie besonders umsichtig mit brennenden Kerzen um und beachten Sie die Ratschläge der Brandschutzexperten. Sollte es dennoch zu einem Unfall kommen, können Sie auf das rasche und effektive Eingreifen der Berufsfeuerwehr Linz vertrauen.“

Berufsfeuerwehr

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu