Presseaussendung vom: 02.01.2019

Bürgermeister Klaus Luger: „Babyboom hält an – mit 2.230 Neugeborenen 2018 neuen Rekord geschafft!“ Zuzug weiter gebremst - 207.000-Einwohnermarke knapp verfehlt

Hoch erfreut zeigt sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger über die aktuelle Bevölkerungsstatistik für 2018. „Mit 206.940 EinwohnerInnen wurde die 207.000-Einwohnermarke verfehlt, der Druck durch Zuzug lässt ein wenig nach. Das ist gut für Linz“, so Klaus Luger. Besonders erfreulich: mit 2.230 Geburten wurde ein neuer Geburtenrekord erzielt. „Die gute Lebensqualität sowie die sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sorgen offenbar für ein Umfeld, in dem gerne Kinder zur Welt gebracht werden“, meint Bürgermeister Klaus Luger. Aufgrund der nur rund 2.050 Sterbefällen ergibt sich eine positive Geburtenbilanz. Aufgrund der ebenfalls positiven Wanderungsbilanz ist die Linzer Bevölkerung um mehr als 1.000 Personen gewachsen. Damit verlangsamte sich 2018 der Zuzug abermals.

206.940 Hauptwohnsitze zählte die Linzer Stadtforschung zum Stichtag 1. Jänner 2019. Gegenüber den 205.921 Hauptwohnsitzen zum Beginn des Jahres 2017 bedeutet das ein Bevölkerungswachstum von 1.019 Personen.

Besonders erfreulich ist für den Linzer Bürgermeister Klaus Luger der neuerliche Geburtenrekord: „2.230 Neugeborene bedeuten eine Fortsetzung des Babybooms in Linz“, erläutert Klaus Luger die Zahlen. Ausschlaggebend dürfte das familienfreundliche Umfeld in der Stadt sein: „Die Garantie, mit der wir jedem Linzer Kind einen Kinderbetreuungsplatz gewährleisten, macht sich offenbar bezahlt. Krabbelstuben und Kindergärten sind ganzjährig geöffnet und stehen zum sozial gestaffelten Linzer Kindergartentarif zur Verfügung. Das macht Linz zur attraktiven Familienstadt und zum erfolgreichen Wirtschaftsstandort. Durch die damit gesicherte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist es für die Menschen offenbar leichter, ein Kind in die Welt zu setzen“, betont Klaus Luger.

Die gute Lebensqualität in der Stadt ist vermutlich auch ausschlaggebend für die positive Wanderungsbilanz: „Rund 15.340 Zuzügen in die Stadt stehen nur 14.480 Wegzüge gegenüber“, erklärt Klaus Luger. Gemeinsam mit der positiven Geburtenbilanz ergibt sich daraus das Bevölkerungswachstum von rund 1.000 Personen: „Dieses hat sich allerdings gegenüber den Vorjahren deutlich eingebremst. Zuletzt lag das Bevölkerungswachstum bei rund 2.000 Personen, vor drei Jahren sogar schon bei mehr als 3.000 Menschen“, liest Bürgermeister Klaus Luger aus der Statistik. Die dafür notwendige zusätzliche Infrastruktur, etwa ausreichend Wohnraum und Kinderbetreuungsplätze, bildete für die Stadt eine Herausforderung: „Mit dem eingebremsten Bevölkerungswachstum wird es etwas leichter, dieser Herausforderung weiterhin nachzukommen“, erklärt Bürgermeister Klaus Luger.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu