Presseaussendung vom: 03.01.2019

GWG: 500 Wohnungen in Bau 2019 werden 450 Wohnungen an MieterInnen übergeben

GWG mit starkem „Fußabdruck“ im Linzer Wohnbau

207.000 Linzer Hauptwohnsitze fordern anhaltend hohe Wohnbauleistung

Im soeben abgelaufenen Jahr 2018 hat die GWG mit rund 500 Wohnungen, die sich im Bau befinden, einen Spitzenwert in der Bauleistung der vergangenen Jahre erreicht. „Nicht viel ändern wird sich daran im noch frischen Jahr 2019: Wir werden etwa 450 Wohnungen an die neuen MieterInnen und BewohnerInnen übergeben können, womit auch hier die GWG vor einer neuen Rekordleistung steht“, freuen sich die Geschäftsführer der GWG, Wolfgang Pfeil und Nikolaus Stadler.

Damit wird der „Fußabdruck“ der GWG im Linzer Wohnungsbau sichtbar. Nicht zuletzt ist diese Wohnbauleistung dem starken Zuzug nach Linz und der Hochkonjunktur am Arbeitsmarkt mit Linz als dem Wirtschaftsmotor Oberösterreichs zu verdanken. Mit 206.940 gezählten Hauptwohnsitzen zum 31.12.2018 wird auch deutlich, wie wichtig eine anhaltend hohe Wohnbauleistung für den Zentralraum ist.

Ungebrochen ist der Trend der vergangenen Jahre, wonach zwei Drittel im Zentralraum und die Hälfte aller wohnungssuchenden Menschen Oberösterreichs eine Wohnung in Linz suchen.

„Mit rund 12.700 vorgemerkten Interessenten für Wohnungen in Linz verzeichnet die GWG auch einen Spitzenwert bei der Nachfrage nach Wohnraum. Es ist daher nur ein logischer Schritt, die Wohnbauleistung an den Bedarf in der Stadt Linz mit ihren rund 210.000 Arbeitsplätzen anzupassen. Nicht zuletzt sorgt der Wohnbau auch für eine Entspannung der Verkehrssituation, denn nicht wenige PendlerInnen ziehen mittlerweile eine Wohnung in der Stadt dem Stau vor“, gibt GWG-Direktor, Nikolaus Stadler einen Überblick aus Sicht der größten Linzer Wohnungsgesellschaft.

„Und bei Wohnbauprojekten wie „Wohnen am Hafen“ an der Sintstraße wird die Kinderbetreuung gleichzeitig errichtet. Damit führen wir die Linie fort, die wir mit dem Projekt „grüne Mitte“ erfolgreich begonnen haben“, zeigen sich die beiden GWG-Direktoren Pfeil und Stadler zufrieden mit den Leistungen der GWG.

„winkler park“ als größtes Projekt

Das Projekt am früheren sogenannten "Winklerbahnhof" (Planung archinauten dworschak & mühlbacher zt gmbh) - südlich des neuen Stadtteils Grüne Mitte gelegen – wird ab Februar 2019 unter dem Projektnamen "winkler park" auf einem 13.300 m² große Areal 193 geförderte Mietwohnungen anbieten. Neben der hochqualitativen Bebauung mit fünf sechsgeschossige Punkthäusern und einem sechsgeschossigen Riegelbau zeichnet sich das Projekt vor allem eine attraktive Freiraumgestaltung aus. Die halböffentlichen Wohnhöfe und ein dichtes Rad- und Fußwegsystem bilden ein für die Bewohner gut nutzbares Netzwerk gemeinschaftlich erlebbarer Freiräume. Damit wird städtebaulich ein weiteres Umnutzungsprojekt realisiert, das mit dem ehemaligen Frachtenbahnhofareal als größtem innerstädtischen Projekt begonnen hat und heute über 800 Wohnungen beherbergt. Mit dem Wohnprojekt „winkler park“ wurden insgesamt über 1.000 Wohnungen an diesem innerstädtischen Bereich seit 2012 errichtet.

„Ab in den Süden!“ - GWG-Bautätigkeit in Pichling

Im Linzer Süden befinden sich 39 Wohnungen des Projektes „Schloßblick“ im Herzen von Alt-Ebelsberg (Planung DI Gerald Anton Steiner) in der Bauendphase. Diese und zwei Geschäftslokale zur Belebung des Ebelsberger Zentrums werden ebenfalls 2019 den Nutzern und BewohnerInnen übergeben werden können.

Noch weiter im Süden von Linz, in Pichling, haben 2018 die Arbeiten am Projekt „Auhirschgasse“ begonnen. Dieses Projekt umfasst im ersten Abschnitt 50 Wohnungen, die speziell auf „Junges Wohnen“ ausgerichtet sind und ebenfalls 2019 an die jungen „Start-BewohnerInnen“ übergeben werden sollen. Darüber hinaus errichtet die GWG in zwei weiteren Etappen zusätzliche Wohnungen. Die erste Etappe wird 102 Wohnungen anbieten, die zweite Etappe mit Baubeginn 2019 nochmals 69 Wohnungen. Seinen Abschluss findet diese Projekt in der dritten Etappe mit weiteren rund 30 Wohnungen, sodass damit über 200 Wohnungen errichtet werden.

Im Stadtteil Kleinmünchen werden heuer die Arbeiten an 94 Wohnungen an der Karl-Steiger-Straße (Planung DI Jörg Stögmüller) abgeschlossen werden können.

Im Linzer Osten viel Neues

Neben der Bautätigkeit im Zentrum und im Linzer Süden setzt die GWG im Linzer Osten – nahe dem Hafen - einen weiteren Schwerpunkt: Mit dem Projekt „Wohnen am Hafen“ (Planung x architekten ZT GmbH) errichtet die
GWG neben vier Punkthäusern mit 60 Wohnungen ein Punkthaus, welches exklusiv der Kinderbetreuung zur Verfügung stehen wird und damit den Bedarf in diesem neu belebten Stadtteil im Linzer Osten decken wird. Die „Eroberung“ des Kindergartens und der Krabbelstube soll im Herbst 2019 erfolgen, die Wohnungen werden unmittelbar daran anschließend übergeben.

Weitere Projekte der GWG, die in den Folgejahren den MieterInnen übergeben werden, befinden sich an der Derfflingerstraße, an der Liebigstraße und an der Wiener Straße / Zeppelinstraße.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu