Presseaussendung vom: 25.01.2019

Achtung: Betreten von Eisflächen auf eigene Gefahr Keine Freigabe für zugefrorene Linzer Seen

Zwei der drei Linzer Seen sind momentan zugefroren. Das Betreten dieser Eisflächen wird jedoch nicht empfohlen, da die Dicke und dadurch die Tragfähigkeit des Eises nicht bekannt sind. Für Unfälle wird keine Haftung übernommen, das Betreten erfolgt somit auf eigene Gefahr. Bitte Warntafeln beachten und Sperrzonen nicht betreten.

Der Pleschinger sowie der Pichlinger See sind aktuell von einer Eisschicht überzogen, lediglich der Weikerlsee ist noch eisfrei. Eine Freigabe für das Betreten kann aufgrund ständig wechselnder Bedingungen des Eises seitens der Linz AG nicht gegeben werden. Aufgrund von wärmeren Temperaturen am kommenden Wochenende gilt es daher, noch mehr Vorsicht walten zu lassen.

Im Fall, dass das Eis bricht und sich Personen darauf befinden, wird empfohlen, sich in Bauchlage zu begeben und von der Gefahrenstelle wegzukriechen. Bricht jemand ins Eis ein, ist Eile geboten, da die eingebrochene Person schnell unterkühlen kann. Einsatzkräfte sollten so rasch wie möglich verständigt werden. Helfer sollten sich nur mit Sicherung durch einen Zweiten oder mit Seilsicherung beziehungsweise Eisleitern und in Bauchlage der Einbruchsstelle nähern. Die Verunfallten können sich  durch seitlich ausgestreckte Arme Halt auf der Eisdecke verschaffen und versuchen, sich in die Richtung auf das Eis zu schieben, aus der sie gekommen ist. Nach der Bergung benötigen die Verunglückten umgehend Wärmezufuhr und eine ärztliche Untersuchung.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu