Presseaussendung vom: 21.02.2019 |

Oberösterreich blüht auf „Rettet die Bienen! Petition für den Schutz von Böden und Artenvielfalt“

Sensationeller Start, erste Zwischenbilanz, erste Unterstützerinnen und Unterstützer, erste Initiativen & Projekte und die wissenschaftliche Beschreibung der Problemlage in Oberösterreich

Ende vergangener Woche wurde von Umwelt-Landesrat Anschober die überparteiliche Initiative für den Schutz von Bienen, Böden und Artenvielfalt in Oberösterreich präsentiert. Mehr als 30 Expertinnen und Experten hatten ein umfassendes Maßnahmenpaket erarbeitet, das in Oberösterreich, auf Bundesebene und bei der EU durchgesetzt werden soll. Um dafür politischen Druck aufzubauen, wurde gleichzeitig eine Online-Petition zur Unterstützung der Maßnahmen präsentiert. Seit der Präsentation dieser Initiative erfolgt ein enormer Zulauf- eine großartige breite, parteiunabhängige Allianz für Bienen, Insekten, Böden und Artenvielfalt ist im Entstehen: bereits mehr als 4.000 Menschen unterstützen nach nur fünf Tagen die Petition, viele ExpertInnen, NaturliebhaberInnen, Prominente, LandwirtInnen, ImkerInnen und UnternehmerInnen haben sich gemeldet, um die Kampagne zu unterstützen – mit Engagement und konkreten Projekten. Eine breite Allianz im ganzen Land ist im Entstehen. Unterstützung kommt auch aus der Stadt Linz, wo Umwelt-Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger Maßnahmen zu Gunsten der heimischen Bienen und Insekten setzt.

Heute startet das Umweltressort zwei weitere Initiativen im Rahmen der Kampagne:

  • ab heute werden Prominente angesprochen, eingeladen und gesammelt, um eine starke Promi-Allianz zu bilden
  • ab heute werden alle Gemeinden kontaktiert mit der Einladung, eigene Gemeinderatsbeschlüsse zur Unterstützung des Maßnahmenpakets und der Initiative zu fassen

Umwelt-Landesrat Anschober: „In den nächsten Wochen wollen wir in allen betroffenen Bereichen die Ursachen und die Auswirkungen des Insektensterbens aufzeigen und sichtbar machen und die notwendigen Gegenmaßnahmen thematisieren. Wir wollen das Insektensterben zu einem zentralen Thema machen – denn es geht um das Ökosystem, um die Bestäubung und unsere Existenzgrundlagen. Heute machen wir damit einen Anfang – mit einer Bestandsaufnahme der Lage der Insekten durch die beiden Top-Naturschutzexperten aus Oberösterreich – Dr. Friedrich Schwarz und Dr. Martin Schwarz.“

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz des Landes Oberösterreich mit Umwelt-Landesrat Rudi AnschoberMag.a Eva Schobesberger (Umweltstadträtin der Stadt Linz), Dr. Friedrich Schwarz (Leiter der Naturkundlichen Station Linz) und Dr. Martin Schwarz (Stiftung für Natur des . Naturschutzbundes) zum Thema Oberösterreich blüht auf – „Rettet die Bienen! Petition für den Schutz von Böden und Artenvielfalt“)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu