Presseaussendung vom: 06.03.2019

Internationaler Frauentag am 8. März Kampftag für Frauenrechte seit mehr als 100 Jahren

An verschiedenen Plätzen in Linz und beim Ars Electronica Center finden am 8. März alljährlich musikalische, akustische und performative Aktionen für Frauenrechte statt. Das Bündnis „Feminismus und Krawall“ (Frauenpreisträgerinnen 2014) organisiert auch heuer wieder einen Demonstrationszug im Zeichen der Frauenrechte (16 Uhr, AEC Maindeck). Ab 19 Uhr wird im Central (Landstraße 36) der Internationale Frauentag gefeiert.

Der 8. März wird weltweit als Internationaler Frauentag begangen. Dieser Tag erinnert an den Textilarbeiterinnenstreik von 1908. In New York kamen damals 129 Arbeiterinnen, die vom Fabrikleiter eingeschlossen worden waren, bei einem Brand ums Leben. 

Am Kampftag für Frauenrechte standen in den ersten Jahren das Frauenwahlrecht und eine klare Positionierung gegen den Krieg im Mittelpunkt der Proteste. 1911 fand erstmals ein Internationaler Frauentag statt, an dem auch in Europa mit Einigkeit und Solidarität bessere Lebensbedingungen für Frauen erreicht und Benachteiligungen beseitigt werden sollten. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Fristenlösung, Gewaltschutz und Frauenförderung waren in den vergangenen Jahrzehnten die Forderungen der Aktivistinnen. 

Für die Linzer Frauen-Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger vermittelt dieser Tag auch eine deutliche Botschaft an die jüngere Generation, dass Frauen ihre Rechte nicht geschenkt bekommen, sondern hart und ausdauernd dafür kämpfen müssen. „Alles was bis heute für Frauen erreicht wurde, wurde von Frauen hart erkämpft. Es gilt für uns weiterzukämpfen. Die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit zum Beispiel ist aber nach wie vor unerfüllt“, so Schobesberger. 

In der Stadt Linz widmet sich das Frauenbüro des Magistrats den Anliegen, Bedürfnisse und Wünsche der Bewohnerinnen der Stadt Linz. Auf kommunaler Ebene werden durch diese Einrichtung des Magistrats gezielte Maßnahmen gesetzt, die der Bewusstseinsbildung, Information und Sensibilisierung für die Anliegen der Frauen dienen. Auch die Linzer Frauenorganisationen wie etwa Fiftitu%, maiz oder die ARGE Sie halten spezielle Angebote bereit. Dazu bietet das autonome Frauenzentrum kostenlose Rechtsberatung zur Einkommenssicherung und Hilfe bei sexueller Gewalt.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu