Presseaussendung vom: 27.03.2019 |

Linz09 – 10 Jahre danach. Wie wäre eine Kulturhauptstadt Linz0-19 gestaltet? Auftaktveranstaltung im Kepler Salon am 1. April mit Ulli Fuchs

Am Montag, 1. April, wird zur Auftaktveranstaltung von einer Reihe an Diskussionsabenden im Kepler Salon geladen. Linz Kultur und Kepler Salon gestalten anlässlich 10 Jahre nach Linz09 – Kulturhauptstadt Europas vier Diskussionen zur Entwicklung von Linz in Kunst, Kultur und Wissenschaft im vergangenen Jahrzehnt, verknüpft mit aktuellen Fragenstellungen und politischen Herausforderungen in Europa.

Zum Thema „Linz09 – 10 Jahre danach. Wie wäre eine Kulturhauptstadt Linz0-19 gestaltet?” diskutieren  der stellvertretende Intendant von Linz09 Ulli Fuchs und der Rektor der Johannes Kepler Universität Linz Meinhard Lukas. Gastgeber ist Dr. Julius Stieber, Direktor Kultur und Bildung. Zehn Jahre ist es her, dass Linz Kulturhauptstadt Europas war. Europa hat in diesem Jahrzehnt einen radikalen Wandel durchlaufen: Migration, Brexit und Nationalismen prägen derzeit die politischen Debatten. Die Stimmen der Vernunft und des Ausgleichs sind in die Defensive geraten. Wie hat die Kulturhauptstadt Linz09 uns und die Stadt geprägt? Was hat sie verändert? Und noch viel mehr wollen wir die Frage stellen, wie eine Kulturhauptstadt Linz0-19 beschaffen sein müsste? Welche Fragen sind im Europa heute zu formulieren? Wie könnte man auf die aktuellen Tendenzen eine angemessene Antwort finden? 

„Das kulturelle Großereignis Linz 09 ist nicht Geschichte, sondern ein Prozess, der Linz verändert hat und nach wie vor wirkt. Wir sind eine Kulturhauptstadt, die in vielfältigen Angeboten und Projekten den internationalen und europäischen Geist von 2009 weiterträgt“, ist Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer überzeugt.

„Dass ausgerechnet der Kepler Salon Austragungsort einer Reihe „Linz09 – 10 Jahre danach“ ist, hätte sich 2009 niemand träumen lassen. Der Salon ist eben ein Ort, an dem Träume Wirklichkeit werden können“, so Salon-Intendant Norbert Trawöger. 

Der Kepler Salon leistet als Schaufenster der Wissenschaften und als Schaltstelle im Spannungsfeld zwischen Forschung und Alltag einen wichtigen Beitrag zur Lebenskultur in Linz. Das ehemalige Wohnhaus von Johannes Kepler an der Rathausgasse 5 wird dabei zum Ort des Dialogs der Wissenschaften mit der Bevölkerung und den Gästen von Linz. 

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu