Presseaussendung vom: 09.04.2019

Erweiterung der Tempo 30-Zonen in Urfahr Mehr Verkehrssicherheit für FußgängerInnen und mehr Lebensqualität für die AnrainerInnen

Die Stadt Linz plant die bereits bestehenden Tempo-30-Zonen in Urfahr zu erweitern. Im Detail ist vorgesehen, in der gesamten Ferdinand-Markl-Straße, der Dornacher Straße bis zum Biesenfeldweg und um den unbenannten Verbindungsweg beim Urnenhain Tempo 30 einzuführen. Ein entsprechender Antrag des Ausschusses für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Wohnbau soll in der kommenden Gemeinderatssitzung der Stadt Linz am 11. April 2019 beschlossen werden. 

„Ziel dieser Maßnahme ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Erhöhung der Lebensqualität für die Anrainerinnen und Anrainer“, informiert Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein. Im Bereich der Ferdinand-Markl-Straße existieren drei Schutzwege, wovon zwei mit Blinklichtern abgesichert sind. In den letzten Jahren waren diese Schutzwege auffällig im Hinblick auf Unfälle, weshalb hier bereits diverse Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt wurden. 

„Durch die Senkung der Geschwindigkeit auf 30 km/h sollen Konflikte zwischen Fußgängerinnen und Fußgängern sowie Fahrzeuglenkerinnen und -lenkern auf Schutzwegen, aber auch Konflikte bei Abbiegerelationen weiter reduziert und damit die Verkehrssicherheit entsprechend erhöht werden“, führt Hein aus. „Des Weiteren wird durch diese Maßnahme eine einheitliche Geschwindigkeitsbeschränkung im gesamten Straßennetz östlich der Leonfeldner Straße erreicht“, unterstreicht der Linzer Infrastrukturreferent die Beweggründe für diese Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. 

Nach dem Beschluss im Linzer Gemeinderats und der entsprechenden Verordnung soll die Beschilderung bzw. Kennzeichnung der Zonen mit Bodenmarkierungen je nach Witterung in den darauf folgenden Wochen erfolgen.

In diesem Zusammenhang soll auch gleich der vor ein paar Jahren neu asphaltierte Weg im Bereich Urnenhain / Linzer Straße in die bestehende Tempo 30 km/h Zone aufgenommen werden, um das Geschwindigkeitsniveau auch hier an das umliegende Straßennetz anzugleichen. 
 

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu