Presseaussendung vom: 25.04.2019 |

Auf die Plätze – fertig – Urfix! Urfahraner Frühjahrsmarkt vom 27. April bis 5. Mai

Es ist endlich soweit – Der Urfahranermarkt öffnet am 27. April seine Pforten! Trotz des stolzen Alters von mehr als 200 Jahren hat der Urfix nichts an Attraktivität und Anziehungskraft eingebüßt. Die bewährten Säulen Kulinarik, Vergnügungspark und Produktpräsentationen treffen den Geschmack der zahlreichen Gäste, von jung bis junggeblieben.  

„Eine halbe Million Menschen lassen sich jedes Mal vom einzigartigen Jahrmarktflair begeistern. Er ist nicht nur Markenzeichen der Stadt, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wir halten an den Traditionen des Marktes fest, versuchen aber auch immer etwas Neues zu bieten. Die speziell kreierten Bierkrüge für den Frühjahrsmarkt 2019 können in limitierter Auflage im Festzelt erworben werden. Am Neuheitenplatz neben der Marktinfo sorgt das Fahrgeschäft „Take off“ für Nervenkitzel. Am Blasmusiksonntag sind dieses Mal auch die Besucherinnen und Besucher herzlich zum Mitspielen eingeladen. Während der Woche kann fleißig geübt werden, denn die Noten stehen als Download zur Verfügung“, informiert Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Die Vorbereitungen auf dem 60.000 Quadratmeter großen Festgelände laufen seit Wochen auf Hochtouren. Insgesamt werden zirka 7.500 Tonnen Material aufgebaut und sechs Kilometer Stromkabel verlegt. An die 300 Verkehrsschilder stehen am Markt, um die richtige Richtung vorzugeben. Pünktlich zu Marktbeginn sind alle bereit.

Aktueller Branchenmix

  • 123 Verkaufsstände
  • 95 BeschickerInnen in den Ausstellungshallen der Messe Linz
  • 60 Schaustellergeschäfte 
  • 37 Konsumationsbetriebe
  • 3 Festzelte (Da Wirt 4s Fest, Edelweiß-Alm, Upunkt)
  • Donaualm
  • Medienzelt mit Mediencafe

43 Schaustellergeschäfte, 15 Konsumationsbetriebe sowie 16 MarktfahrerInnen mussten aus Platzmangel abgewiesen werden. 

Eröffnung am 27. April

Um 10 Uhr eröffnen Bürgermeister Klaus Luger sowie Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier den Urfahraner Frühjahrsmarkt offiziell vor dem Info-Gebäude. Mit dabei sind die Neukirchner Prangerschützen. Anschließend erfolgt der traditionelle Rundgang durch den Jahrmarkt zum Festzelt „Da Wirt 4s Fest“, wo um zirka 11.30 Uhr der Bieranstich erfolgt. Für musikalischen Schwung sorgt dieses Mal die Musikkapelle St. Magdalena unter der Leitung von Kapellmeister Heinz Reiter. Die „Urfahraner Frühjahrsmarkt 2019 Bierkrüge“ können ab 10.30 Uhr im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ erworben werden. Die Sammlerstücke stehen in einer limitierten Stückzahl bereit.
Als Dankeschön für die jahrelange Treue laden die Schausteller am Samstag von 10 bis 11 Uhr zu Freifahrten auf allen Fahrgeschäften ein.

Das erste Feuerwerk gesponsert von Liwest erleuchtet am Eröffnungstag um 21.30 Uhr den Linzer Nachthimmel. 

Das Großfeuerwerk der Arge Urfahranermarkt wird am Donnerstag, 2. Mai, ebenfalls um 21.30 Uhr, gezündet. Zuvor können sich die Gäste jeweils auch beim Late-Night-Verkauf die Zeit vertreiben.

Höhepunkte und Klassiker der Volksfestwoche

Am Sonntag, 28. April, geht im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ von 11 bis zirka 18 Uhr der Radio Oberösterreich-Musik-Tag über die Bühne. Hoch 3, Hannah, das Schneiderwirt Trio, Melanie Payer, Mario und Christoph sowie Die Karawanken werden die Stimmung sorgen. Unterhaltung und viel Spaß sind gesichert, durch das Programm führt Bettina Graf.

Am Dienstag 30. April, lädt Walter Witzany im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ zum Seniorennachmittag mit Musik und Tanz. Das beste Tanzpaar wird prämiert.

Der Familientag ist dieses Jahr am Dienstag, 30. April. Die SchaustellerInnen, MarktfahrerInnen und Konsumationsbetriebe bieten den Gästen bis 19 Uhr Sonderangebote und Vergünstigungen.
Am Freitag, 3. Mai, findet um 11 Uhr der ökumenische Gottesdienst im Autodrom Straßmeier statt.

Blasmusiksonntag als Mitmach-Konzert für alle

Am Finaltag, den Sonntag, 5. Mai, findet ab 11 Uhr der Blasmusiksonntag statt. Unter dem Motto: „Gemeinsam flott aufgspielt am Urfix“ ist das Publikum des Festzeltes eingeladen, seine Instrumente mitzubringen und gemeinsam mit den Kapellen zu musizieren. Die insgesamt drei teilnehmenden Blasmusikkapellen starten mit einem Rundgang im Marktgelände und spielen dann im Festzelt traditionelle Marsch- und Polkamusik, genauso wie Schlager und Pop. Zwischen den Darbietungen werden die Besucherinnen und Besucher jeweils um 13 Uhr und um 15 Uhr aufgefordert, ihre Musikinstrumente bereitzuhalten. Unter Leitung des Bezirkskapellmeisters Mag. Karl Aichhorn wird das Festzelt mit den Klängen bekannter Melodien zu einem gemeinsamen Stelldichein für Kapelle und Hobbymusikanten. Egal ob Saiten-, Blas-, Schlag-, oder Tasteninstrument, jeder ist herzlich eingeladen, mitzuspielen.

Unter dem Link http://linz-stadt.ooe-bv.at/downloads/ werden in der Woche des Urfahranermarktes die Noten zum Download zur Verfügung gestellt. Die Stücke werden in unterschiedlichen Stimmungen bereit stehen, damit viele Instrumente mitmachen können. Ebenso wird es eine „Smartphone friendly“ Kurzform der Noten geben, die direkt vom Handy abgelesen werden können. 

Exklusive Neuheit am Attraktionenplatz: „Take off“

Alles dreht sich, alles bewegt sich. Wagemutige können auf den vielen Fahrgeschäften ihre Runden drehen. Eine echte Neuheit wird mit dem Fahrgeschäft „Take off“ auf dem Attraktionenplatz neben der Marktinfo präsentiert. Das Rundfahrgeschäft dreht sich mit sechs Gondeln mit jeweils vier Plätzen im Kreis. Die Welt der Passagiere steht Kopf. Die Gondeln überschlagen sich während der Fahrt.

Auch für die ganz jungen Gäste biete der größte Spielplatz der Stadt spannende Angebote. Ringelspiele, Karusselle, zahlreiche Rutschen, Trampoline und vieles mehr sorgen für Spaß und Unterhaltung.

Verkaufsausstellung - Bunt wie der Frühling

In den Hallen und einem weitläufigen Freigelände gibt es nahezu alles, was das Leben einfacher, schöner, lebenswerter, vor allem aber die Arbeit bequemer, schneller und leichter macht. Das Angebot der zahlreichen Aussteller reicht von Kücheneinrichtungen, modernster Küchentechnik, Einrichten und Wohnen mit Stil, Geräte zur Gartenarbeit, Fitnessgeräte, Wellness- und Gesundheitsangeboten bis zu Werkzeugen und Maschinen für Haus-, Wohnungssanierungen und -renovierungen. Das unverbindliche Prüfen und Vergleichen der Angebote und die fachliche, kostenfreie Beratung ohne Kaufzwang waren für zigtausende BesucherInnen in den letzten Jahren das Hauptmotiv zum Besuch des „Linzer Frühling“ am Urfahraner Markt. Und das alles bei freiem Eintritt. Die Aussteller bieten besondere Messepreise an. 

Aber auch im weitläufigen Freigelände decken zahlreiche Aussteller die unterschiedlichsten Bereiche ab: vom Rasenmäher, Wintergärten, Fenster, Türen, Balkone und Schwimmbecken bis hin zu Reinigungsgeräten, Mineralien, Textilien, Spielwaren, Schmuck, Haushaltswaren und vieles mehr. Familie, Freunde und Daheimgebliebene freuen sich bestimmt über das eine oder andere Mitbringsel.

Gaumenfreuden

Tagsüber lädt der U.Punkt zu einem gemütlichen Plausch bei Kaffee & Kuchen ein, der sich am Abend in einen Hotspot für Wein & Gin Liebhaber verwandelt. Die „Altholz Doppeldegga Hütt’n“ bekannt als „Donaualm“ mit feinem, urigem Flair ist immer einen Besuch wert. Reservierungen werden gerne entgegengenommen. Die Kronen-Zeitung und der ORF OÖ. mit dem Mediencafe „Residenz-Cafe“ empfangen die Gäste vor den Ausstellungshallen „Linzer Frühling“.

Auch im Freigelände haben viele Imbiss-Stände für den kleinen Hunger Leckerbissen für die Gäste parat. Ob Bratwürstel, Langos, süße oder saure Palatschinken, für jeden Gusto ist etwas dabei. Schleckermäulchen finden bei den zahlreichen Süßwarenständen ein reichhaltiges Angebot. Schaumrollen, türkischer Honig, Zuckerwatte, Lebkuchen, Kokosbusserl und viele andere Köstlichkeiten runden den Urfahranermarkt-Besuch ab.

Mit den Öffis stressfrei zum Urfahranermarkt

Eine bequeme Anreise zum Jahrmarkt ohne langwierige Parkplatzsuche ermöglichen die Linz AG Linien. An beiden Sonntagen, 28. April und 5. Mai, sowie am Mittwoch, 1. Mai, werden nachmittags die Intervalle der Straßenbahnlinien 1 und 2 im Bereich Simonystraße bis Universität von zehn auf 7,5 Minuten verdichtet. An Werktagen verkehren die Linien 1 und 2 laut Fahrplan.

Von Freitag bis Sonntag stehen den Gästen der übliche Nachtverkehr sowie das Anrufsammeltaxi (AST) für eine sichere Heimreise zur Verfügung. Die Nachtlinien

  • Straßenbahnlinie N82 (JKU Universität - solarCity)
  • Buslinie N83 (Hafenstraße - Neue Heimat) und 
  • Straßenbahnlinie N84 (Hauptbahnhof - Schloss Traun) 

verkehren im Halbstundentakt zwischen ca. 0.20 Uhr bis ca. 5 Uhr Früh.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz „Urfahraner Frühjahrsmarkt 2019“ mit Marktreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier)

Weitere Gesprächspartnerinnen:
Mag.a Anke Merkl (Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU)
Manuela Damm (Abteilung Wirtschaft und EU)

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu