Presseaussendung vom: 08.05.2019 |

Verleihung des Preises „Stadt der Vielfalt 2019“ 15 Projekte wurden im Wissensturm ausgezeichnet

Als abschließender Höhepunkt der „Woche der Vielfalt“ fand am Dienstag, 7. Mai, abends die Verleihung des Preises „Stadt der Vielfalt 2019“ im Wissensturm statt. Dabei sind die PreisträgerInnen von 15 Projekten in drei Kategorien ausgezeichnet worden. Der Preis für Integration und Interkulturalität „Stadt  der Vielfalt“ richtete sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Initiativen, Organisationen, Vereine, Verbände bis hin zu pädagogischen Einrichtungen und ist mit insgesamt 17.500 Euro dotiert.

„Integrationsarbeit sowie das Verständnis für Interkulturalität bilden eine wichtige Basis für das funktionierende Miteinander unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. In Linz leben Menschen aus 149 Nationen, die mehr als 100 Sprachen sprechen. Das bedeutet zusätzliche internationale Potenziale für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung unserer Gesellschaft. Diese Menschen leisten gemeinsam mit den hier geborenen Linzerinnen und Linzern einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Stadt“, sind die beiden zuständigen Stadträtinnen Regina Fechter und Doris Lang-Mayerhofer überzeugt. Seit 2015 schreiben das Integrationsbüro und die Abteilung Linz Kultur Projekte daher einen gemeinsamen Preis aus. Dieser bündelt seither die öffentliche Wertschätzung durch den ehemaligen „Integrationspreis“ sowie durch den Preis „Stadt der Kulturen“. 

In drei Preiskategorien wurde besonderes Engagement in integrativen, interkulturellen, sozialen, kulturellen oder künstlerischen Projekten ausgezeichnet. Die ersten beiden Kategorien, „Preis für Integration“ und „Preis für Interkulturalität“ sind jeweils mit 7.000 Euro honoriert. Die dritte Kategorie, der „Preis für interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“ vergibt insgesamt ein Preisgeld in der Höhe von 3.500 Euro.

Die Preise ergingen an:
In der Kategorie A – Preis für Integration 

  • Mag. Franz Zeiger (Pfarre Linz – St. Peter) für sein Projekt „Alle unter einem Dach“; 
  • JAAPO – für Partizipation von Women und Color für „Selbstläufer“;
  • SOS Menschenrechte für „Workshop Vertreibung und Verfolgung“; 
  • Franck Kistl für „Vielfalt vor der Haustüre – Mein Tag am Bauernhof“. 

Anerkennungspreise erhielten migrare für das Frauen-Tandem-Projekt und die Pädagogische Hochschule für den Lehrgang Menschenrechtsbildung und Friedenspädagogik.

In der Kategorie B – Preis für Interkulturalität 

  • Black Community für die AfrOÖ Bibliothek;
  • Strandgut & Zu-Flucht für Kunst ohne Grenzen, Frauen aus Syrien und Afghanistan stellen ihre Arbeiten aus;
  • Muslimische Jugend Österreich für Fasten-Teilen-Helfen;
  • Pangea für Solidarity, Sista.

Anerkennungspreise gingen an die Europaschule Linz für Werbespot für Wünsche und JAAPO – für Partizipation von Women of Color für The Sound of Identities. 

In der Kategorie C – Preis für interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit 

  • Linzer Puppentheater und Kinderfreunde Ortsgruppe Spallerhof – Neue Welt für das Theaterstück mit Figuren und Menschen „Das Geheimnis der verlorenen Klänge“;
  • VS Europaschule für Not o Racism!
  • NMS 5 Otto Glöckel Schule für „Mensch Alter!“.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu