Presseaussendung vom: 14.05.2019 |

„Lamesl“: Spaß und Respekt mit Lama und Esel Tiergestützte Pädagogik in Pichling für Kinder

Mädchen und Buben können bei Ruth Mauhart in Pichling den Umgang mit Lamas, Eseln und Hühnern lernen. Die Diplompädagogin bietet mit ihrem Projekt „Lamesl“ eine einstündige Erlebnisführung an, genauso wie Eselreiten, Lamawandern oder eine Rätselralley.

Am 13. Mai hat sich Stadträtin Eva Schobesberger gemeinsam mit einer Gruppe des Hortes Solar City von dem Angebot tiergestützter Pädagogik überzeugt. „Ich freue mich, dass es für Kinder in Linz möglich ist, unter fachkundiger Anleitung mit großen wie kleinen Tieren in Kontakt zu kommen. Spaß mit und Respekt vor Tieren kommen hier gleichermaßen zum Zug“, sagt Stadträtin Schobesberger. 

Tiergestützte Pädagogik sensibilisiert Mädchen und Buben 

Tiergestützte Pädagogik soll wertschätzendes, soziales Verhalten fördern. Die Aufgabe der tiergestützten Pädagogik umfasst das Bewusstsein zu entwickeln, dass der Umgang mit einem Lebewesen mit Aufmerksamkeit, Respekt und Verantwortung zu handhaben ist. Außerdem trägt der Umgang mit dem Partner Tier zur Selbsterkenntnis und Stärkung des Selbstbewusstseins bei, gleichzeitig sensibilisiert er die Kinder. Der Prozess öffnet neue Perspektiven zur Betrachtung des Umfelds und den wertschätzenden Umgang mit unserer Natur.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu