Presseaussendung vom: 20.05.2019

Pflasterspektakel geht in die 33. Runde Von 18. bis 20. Juli in der Linzer Innenstadt

Das Highlight im Linzer Kultursommer geht heuer von 18. bis 20. Juli in die 33. Runde. Das Pflasterspektakel garantiert auch heuer als eines der bedeutendsten und vielfältigsten Straßenkunstfestivals in Europa eine qualitative Mischung aus Clownerie, Comedy, Akrobatik, Jonglage, Luftartistik, Tanz, Figuren- und Objekttheater, Feuershows und Musik aller Art. 300 professionelle KünstlerInnen aus aller Welt, Profis und auch junge Nachwuchstalente aus der Region, werden die Stadt auf‘s Neue in einen bunten Hexenkessel verwandeln.

„Anlässlich 10-Jahre-Linz09 dürfen sich die BesucherInnen auf eine ganz besondere Produktion im Straßentheater-Programm freuen. Diese hat bereits im Kulturhauptstadtjahr das Publikum begeistert“, macht Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer Fans schon jetzt auf die Darbietung neugierig.

Speziell auf die jüngeren Gäste warten zahlreiche Programmpunkte: Allen voran die Kinderbühne Rambazamba im Linz AG Spektakelzelt mit einem Theaterstück der Clownin MAI, das hoch in den Lüften spielt, oder das Kinderkonzert von Brennholz.Rocks. Die KünstlerInnen vom Kleinen Grusel Gewusel präsentieren am Pfarrplatz ihr neues „Labyrinth der Rätsel“ und die katalanische Künstlergruppe Guixot de 8 haben Riesenspiele im Gepäck, die viel Geschicklichkeit fordern. 

Am Freitag- und Samstagvormittag lädt das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel zum Zirkus-Workshop für Kids ab sieben Jahren. In der Manege eines Zirkuszeltes können die jungen TeilnehmerInnen Akrobatik, Jonglage und Clownerie ausprobieren. Die Anmeldung läuft bis 16. Juli über pflasterspektakel@linz.at, denn die Plätze sind begrenzt. 

Und wie jedes Jahr bietet das Kinderspektakel im Landhauspark und auf der Promenade eine Menge Spaß mit Spiel und Action für die kleinen Festivalgäste. Im Rahmen der internationalen Mathematik-Konferenz „Bridges“ findet beim Pflasterspektakel ein Family Day mit mathematischen Spielen und Knobeleien statt – eine Kooperation mit dem Ars Electronica Center und der Johannes Kepler Universität.

Wie auch in den Jahren zuvor wird beim Pflasterspektakel in Innenhöfen außergewöhnliches Straßentheater geboten und die Kaleidoskopnächte im Spektakelzelt gewähren Einblicke in die Vielfalt der Straßenkunst. Besondere Hörerlebnisse quer durch alle musikalischen Spielarten bieten die beiden Musik-Spots, der Klanghof Altes Rathaus und der Landhaus-Arkadenhof, sowie die abendlichen Samba-Umzüge.

Neu präsentiert sich heuer das Pflasterspektakel im Internet. Derzeit wird fleißig an der Website gearbeitet, die insbesondere auf Mobilgeräte zugeschnitten ist. BesucherInnen können sich die Portraits der teilnehmenden KünstlerInnen und Infos rund ums Festival bequem über Handy und Tablet ansehen. Auch die Suche nach den persönlichen Lieblingsgenres wird ab Anfang Juli mit dem neuen Webauftritt individuell möglich sein.

Anfang Juli werden die detaillierten Infos zu den teilnehmenden KünstlerInnen und den Programmbesonderheiten bekannt gegeben. Das Tagesprogramm, die Übersicht aller Auftrittszeiten und -orte erhält man direkt beim Festival. Die KünstlerInnen bekommen keine Gagen, sondern treten für das Hutgeld des Publikums auf.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu