Presseaussendung vom: 24.05.2019

Sechs Jahre Kulturentwicklungsplan neu Forum KEP am 28. Mai ab 19 Uhr im Atelierhaus Salzamt

2013 hat der der Linzer Gemeinderat den neuen Kulturentwicklungsplan als Begleiter und Leitfaden der Kulturpolitik der Stadt beschlossen. Anlässlich eines Zwischenberichts findet am Dienstag, 28. Mai, ab 19 Uhr in Kooperation mit dem Stadtkulturbeirat Linz ein Forum KEP im Atelierhaus Salzamt zum Thema „Sechs Jahre Kulturentwicklungsplan neu“ statt. Nach sechs Jahren ist es Zeit für eine Zwischenbilanz und einen Blick in die Zukunft. Was ist bisher alles passiert? Welche geplanten Maßnahmen konnten umgesetzt werden, welche nicht? Wo und in welchen Bereichen besteht Handlungsbedarf? Wo liegen die möglichen Schwerpunkte für die nächsten Jahre?

Zum Programm mit ExpertInnen-Input, Podiumsdiskussion und offenem Dialog

  • 19 Uhr: Begrüßung 
  • 19:10 Uhr: Impulsvortrag „Kulturentwicklungspläne. Und wozu man sie eigentlich braucht.“ Michael Wimmer, EDUCULT 
  • 19:30 Uhr: Gesprächsrunde mit VertreterInnen des Linzer Gemeinderates:
    Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP)
    Stadträtin Regina Fechter (SPÖ)
    Gemeinderätin Ute Klitsch (FPÖ)
    Gemeinderätin Rossitza Ekova-Stoyanova (GRÜNE)
    Gemeinderat Lorenz Potocnik (NEOS)
    Gemeinderätin Gerlinde Grünn (KPÖ
  • 20:15 Uhr: Diskussion mit VertreterInnen des Linzer Kunst- und Kulturschaffens:
    Christine Dollhofer (Crossing Europe Filmfestival)
    Otto Tremetzberger (Stadtkulturbeirat Linz)
    Thomas Diesenreiter (KUPF - Kulturplattform )
    Katharina Kloibhofer (Verein RAUMSCHIFF)
    Julius Stieber (Direktion Kultur und Bildung) 
  • 21:15 Uhr: Zusammenfassung & Abschluss

Der Kulturentwicklungsplan wird übrigens alle drei Jahre dem Gemeinderat präsentiert. Weitere Informationen sind unter kep-linz.at zu finden.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu