Presseaussendung vom: 27.05.2019

Wieder illegales Bordell in Linz ausgehoben Erhebungsdienst ständig im Kampf gegen illegale Prostitution

Vergangene Woche konnte der Linzer Erhebungsdienst einen weiteren Erfolg gegen die illegale Prostitution in der Stadt vermelden. Nach langer und intensiver Vorarbeit konnte der illegale Betrieb eines „Wohnungsbordells“ gestoppt werden. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Landeskriminalamt konnte der Erhebungsdienst eine Rumänin, die ihre sexuellen Dienste anbot, auf frischer Tat ertappen und auch einen Komplizen dingfest machen. Dieser verhielt sich jedoch sehr aggressiv, weshalb im Laufe der Amtshandlung die Polizei hinzugezogen werden musste. Beide wurden nicht das erste Mal bei der Aushebung eines illegalen Wohnungsbordells angetroffen. Besonders prekäres Detail: die illegal handelnde Prostituierte hat erst vor wenigen Wochen ein Kind bekommen, welches auch in dieser Wohnung gemeldet ist. Zum Tatzeitpunkt war es jedoch nicht anwesend.

„Ich möchte mich bei den Mitarbeitern des Erhebungsdienstes für ihren großartigen Einsatz und ihre tolle Arbeit bedanken. Ihre gezielten Aktionen sowie auch die regelmäßig durchgeführten Kontrollen sind sehr wichtig, um illegale Machenschaften aufzudecken und die im Sexualdienstleistungsgewerbe tätigen Menschen zu schützen. Danken möchte ich auch dem aufmerksamen Wohnungsvermieter, der Verdacht schöpfte und sich deshalb an den Erhebungsdienst gewandt hat“, freut sich der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml über den Erfolg des Erhebungsdienstes und über die gezeigte Zivilcourage.

Um die Arbeit gegen illegale Prostitution zu erleichtern, ist es sehr hilfreich, wenn sich Bürgerinnen und Bürger bei Verdachtsmomenten entweder an die Polizei oder an das Bürgerservice (Tel.: +43 732 7070) wenden.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu