Presseaussendung vom: 11.06.2019

Aufbruch in eine neue Welt – die digitale Geografie des 21. Jahrhunderts 15. und 16. Juni 2019, 10 bis 18 Uhr

In Echtzeit sehen, wo auf der Welt gerade die Erde bebt, in die für uns unzugängliche Lebenswelt von Mikroorganismen eintauchen, das Phänomen Gletscherschwund interaktiv erkunden oder die weltumspannenden Verkehrswege von Handelsschiffen und deren CO2-Emissionen genauer unter die Lupe nehmen. Beim zweiten Themenwochenende des neuen Ars Electronica Center rückt die Ausstellung Global Shift den aktuellen Zustand unserer Lebenswelt in den Fokus, mit all ihren globalen Veränderungen und Umbrüchen. Expertinnen und Experten erörtern, wie es um die Datensicherheit in unserer immer enger vernetzten Welt bestellt ist, zeigen, wie uns das Eis der Gletscher Einblicke in die Klimageschichte eröffnet, wie versucht wird, die Schwarmintelligenz von Bienen auf Roboterschwärme umzulegen und wie Roboter mithelfen, gefährdete Ökosysteme zu stabilisieren.

Bereits Donnerstagabend erfahren Besucherinnen und Besucher bei Deep Space LIVE interessante Details über den Rückgang der österreichischen Gletscher, hören von einer Forschungseinrichtung, in der die extremsten Klimabedingungen der Erde simuliert werden und lernen die Initiative „Wir sind “ kennen.

Das Programm im Überblick:

DO 13.6.2019, 19-20:30 / Vortrag

Deep Space LIVE: Aufbruch in eine neue Welt – die digitale Geografie des 21. Jahrhunderts

Glaziologe Kay Helfricht vom Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften liefert bei Deep Space LIVE Donnerstagabend, 13.6.2019, einen interessante Tatsachenbericht über den Zustand der österreichischen Gletscher und gibt Einblick in die aktuelle Gletscherforschung. Im Anschluss präsentiert Christian Steurer, Director von terraXcube eine Forschungs-, Test- und Trainingsinfrastruktur, in der die extremsten Klimabedingungen der Erde nachgestellt werden können. Abschließend erzählt Landesrat Rudi Anschober über die Initiative „Wir sind OÖ“.

SA 15.6. und SO 16.6.2019, 11-11:30 / Vortrag

Sicherheit für smarte Dinge: Smart Security – what else

Das Internet der Dinge hat bereits in vielen Haushalten Einzug gehalten. Mittels PC oder Smartphone App kann von der Beleuchtung über die Waschmaschine bis hin zur automatischen Lebensmittelbestellung alles gesteuert oder programmiert werden. Doch wie
kann das Smart Home oder der Internetzugang vor Angriffen geschützt werden? Robert Kolmhofer von der FH Hagenberg zeigt wo die Gefahren liegen und welche Möglichkeiten es gibt, die Geräte und das Heimnetzwerk abzusichern.

SA 15.6.2019, 15-16 / Vortrag

Klimaarchiv Alpen: Unser Fenster zu Ötzis Welt

Andrea Fischer vom Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften erforscht das alte Eis der Alpengletscher und öffnet dabei ein Fenster in die Vergangenheit der Erde: Denn im Eis der höchsten Alpengipfel sind tausende Jahre Klimageschichte eingelagert. Und es zeigt sich, dass bei einer langfristigen Betrachtung der Alpen die einzige Konstante der stete Wandel ist.

SO 16.6.2019, 13-13:30 / Vortrag

Übertragung der Schwarmintelligenz von Honigbienen zu Roboterschwärmen

Können Bienen lernen mit Robotern zu kommunizieren? Können Roboter mit Bienen interagieren? Und was bedeutet das für die Erforschung des Schwarmverhaltens von Robotern? Martina Szopek und ihre KollelgInnen vom Forschungsprojekt ASSISIbf der Universität Graz bauen ungewöhnliche Bienenstöcke, in denen mit Wachs überzogene und mit Sensoren ausgestattete Roboter installiert werden. Mit Hilfe von komplexen bio-inspirierten Algorithmen werden die kleinen Roboter so programmiert, dass sie die Bienen dazu anregen, auf Reize wie Vibrationen, Änderungen der Luftströmungen und Temperaturschwankungen zu reagieren. In einem nächsten Schritt sollen die Roboter so programmiert werden, dass sie das soziale Verhalten, das sie beim Austausch mit den Bienen gelernt haben, nachahmen. Mit dem Ziel, dass die Roboter eine autonome Schwarmintelligenz entwickeln.

SO 16.6.2019, 15-15:30 / Vortrag

Wiederherstellung defekter Ökosysteme mit robotergestützten Ersatzstoffen

Weltweit brechen derzeit Ökosysteme zusammen, vor allem das Aussterben vieler Insektenarten ist dramatisch. Thomas Schmickl vom Forschungsprojekt ASSISIbf der Universität Graz erzählt über Roboter, die in Ökosysteme eindringen um das Schwarmverhalten von Fischen und Bienen zu koordinieren. Dies kann mithelfen, fragile oder beschädigte Ökosysteme von außen zu stabilisieren.

FR 14.6.– SO 16.6.2019 / Kampagne von Landesrat Rudi Anschober

Wirsindooe.at

In Oberösterreich gibt es unzählige Erfolgsgeschichten die zeigen, wie gut das Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft funktionieren kann. Diese Erfolgsgeschichten sollen zeigen, dass Vielfalt eine große Bereicherung ist und helfen kann, die Herausforderungen der Zukunft optimal zu meistern.

FR 14.6.2019, 14:00; SA 15.6. und SO 16.6.2019 jeweils 10:30 und 14 (Dauer: 45 Min.) / Spezialführung

Global Shift

BesucherInnen erleben bei dieser Führung atemberaubende Klanglandschaften, sehen spektakuläre Aufnahmen der Erde, erfahren, wo gerade die Erde bebt und staunen über den weltweiten Schiffsverkehr.

FR 14.6.2019, 14:30; SA 15.6. und SO 16.6.2019 jeweils 11:30 und 14:30 (Dauer: 45 Min.) / Führung

Family Tour (für Kinder 6-10 Jahre)

Family Touren führen Familien auf kindgerechte Weise an die neuen Ausstellungsbereiche und Themen heran. So zeigt etwa die Ausstellung „Understanding AI“, wie durch einfaches Streichen mit den Fingern fotorealistische Landschaften nach den eigenen Vorstellungen entworfen werden. Im Machine Learning Studio erfahren Groß und Klein, wie Maschinen lernen und ihre Umgebung wahrnehmen. Die Ausstellung Global Shift wiederum informiert über den aktuellen Zustand der Erde.

FR 14.6.2019, 16:30; SA 15.6. und SO 16.6.2019, jeweils 13:30 und 16:30 (Dauer: 90 Min.) / Workshop

Flache Weltbilder (für Kinder ab 10 Jahren)

Erdbeobachtungssatelliten liefern atemberaubende Bilder der Erdoberfläche. Im Workshop „Flache Weltbilder“ werden mittels Cyanopapier ganz persönliche Abbilder der Erde gestaltet, die auch nachhause mitgenommen werden können.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu