Presseaussendung vom: 13.06.2019

Mehr Aufmerksamkeit für das Heimwegtelefon Info-Kampagne startet im Juni

Premiere für neuen Videospot

Für Nachtschwärmer und all jene, die zu später Stunde noch unterwegs sind, bietet der Ordnungsdienst der Stadt Linz seit Anfang Mai das so genannte Heimwegtelefon. Unter der Linzer Rufnummer 0732 7070 3434 können alle Personen anrufen, die am Heimweg im Dunkeln ein mulmiges Gefühl verspüren und sich unsicher oder ängstlich fühlen. Vom Kriseninterventionsteam geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfolgen die Anruferinnen und Anrufer auf einem Online-Stadtplan auf ihren Nachhauseweg. Sollte es zu einem Zwischenfall kommen, wird umgehend die Polizei alarmiert und sofortige Hilfe gewährleistet. Alleine mit jemandem telefonisch in Kontakt zu stehen, steigert bereits das Sicherheitsgefühl. Die kostenlose Servicehotline ist freitags und samstags sowie an Abenden vor einem Feiertag von 22 bis 3 Uhr besetzt. 

Betreut werden die Anruferinnen und Anrufer von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Grazer Ordnungswache. Das neue Service des Ordnungsdienstes der Stadt Linz wird in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Graz angeboten. Die steirische Landeshauptstadt bietet das Heimwegtelefon seinen Bürgerinnen und Bürgern seit mehr als zwei Jahren an. 

Informations-Kampagne im Juni und ab Mitte November

Um das Service des Heimwegtelefons bekannter zu machen und die Menschen noch besser darüber zu informieren, starten das Sicherheitsressort und der Ordnungsdienst der Stadt Linz im Juni mit einer umfangreichen Kampagne. Von Mitte November bis Mitte Dezember, also rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit, wenn wiederum zahlreiche Nachtschwärmer nach diversen Feiern unterwegs sind, wird die zweite Welle der Info-Kampagne stattfinden. 

Neuer Videospot ab Freitag im Kino

Ein brandneuer Videospot, der im Rahmen unserer heutigen Pressekonferenz seine Premiere feiert, wird schon ab Freitag, 14. Juni 2019, im Kino, auf youtube und weiteren Social Media Kanälen zu sehen sein. Inserate, Radiomeldungen und TV-Einspielungen gehören ebenso zur Kampagne für das Heimwegtelefon wie City Light Plakate. 

30 City Light Plakate informieren ab Mitte November

Von Mitte November bis Mitte Dezember läuft die zweite Informations-Welle so richtig an. Den Schwerpunkt dabei bilden 30 City Light Plakate, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt, auf das Heimwegtelefon aufmerksam machen. Zeitgleich wird auch der Kino-Spot wieder im Kino und auf YouTube zu sehen sein.

„Gerade in der Vorweihnachtszeit sind die Menschen nach Weihnachtsfeiern wieder länger unterwegs. Vor allem Nachtschwärmerinnen fühlen sich dann am Weg nach Hause oft unsicher und haben ein mulmiges Gefühl. Das Heimwegtelefon begleitet sie sicher durch die Nacht. Schon das Wissen, dass jemand am anderen Ende der Leitung zuhört und im Notfall Hilfe holen kann, steigert das Sicherheitsgefühl. Die Kampagne soll diese tolle, kostenlose Serviceeinrichtung noch bekannter machen“, betont Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml.

„Das Heimwegtelefon ist ein Ergebnis des intensiven Erfahrungsaustausches mit anderen Städten, im speziellen mit Graz. Im Hinblick auf die Zukunft streben wir eine noch stärkere Vernetzung mit den Sicherheits- sowie Aufsichtsorganen der Städte in Österreich an. Die bei den täglichen Einsätzen gesammelten Erkenntnisse und der gegenseitige Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen dienen der Prävention und unserem gemeinsamen Ziel, Sicherheit auf noch höherem Niveau anzubieten“, berichtet Mario Gubesch, Geschäftsführer der Ordnungsdienst GmbH

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml und dem Geschäftsführer der Ordnungsdienst GmbH Mario Gubesch zum Thema „Kampagne für das Heimwegtelefon“)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu