Presseaussendung vom: 26.06.2019

Donau-Strand-Fest UFERN 2019 Toller Mix aus Kunsthandwerk und Kulinarik am 28. und 29. Juni

Am kommenden Wochenende verwandelt sich Alt-Urfahr mit dem beliebten Donaufest Ufern erneut in eine Urlaubsdestination und Wohlfühloase mitten in der Stadt. Mehr als 20.000 Besucherinnen und Besucher werden zu diesem Zweitages-Fest erwartet. Die Ottensheimer Straße zwischen Steinmetzplatzl und Nibelungenbrücke wird auch heuer zur Schmankerl-Promenade, die für alle Geschmäcker das Richtige zu bieten hat. Ein vielfältiger Programm-Mix sorgt dafür, dass Langeweile keine Chance hat. Ob kulinarische Leckerbissen aus Fluss, See und Meer, coole Live-Musik, lässige Spielstationen im Garten für Alle, Handwerk, Chillout-Zonen und attraktive Street-Music – auch die achte Auflage von Ufern bietet Reizvolles und Unterhaltsames für alle Generationen. Das Donau-Strand-Fest in Alturfahr wird keine Wünsche offen lassen. Gäste aus Nah und Fern werden das feine Programm in vollen Zügen genießen.

„Die Stimmung und das Flair werden auch bei der achten Auflage vom Donaufest Ufern einzigartig sein. Zahlreiche Höhepunkte werden dieses Fest zu einem unvergessenen Erlebnis machen. Heuer haben wir besonders auf ein ausgewogenes Musikprogramm geachtet. Insgesamt stehen acht Musikgruppen im Einsatz, die ganztägig das Gelände bespielen“, berichtet Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.  

Alturfahr – Stadtteil mit langer Geschichte

Die Ursprünge von Urfahr liegen dem Namen nach in der „Überfuhr“ und im Dasein als Dorf der Fischer und Schiffsleute. Adelige, Kaufleute und Handwerker lebten damals auf Linzer Seite am Fuße des Schlossberges. Das historische Dorfzentrum von Urfahr liegt ungefähr auf Höhe des Fischerhäusls. Die wichtigste Straße verlief entlang der heutigen Ottensheimer Straße durch die Kirchengasse nach Heilham. Erstmals erwähnt wird Urfahr als eigenständige Ortsbezeichnung 1360. Haupt-Anlegeplatz der Überfuhr war das Steinmetzplatzl (auch Lagerplatz für Donauschotter und Granitsteine aus dem Oberen Mühlviertel). Geistliches Zentrum Urfahrs war ab 1505 die Nikolauskirche (auf dem Gelände des heutigen Neuen Rathauses). 1808 wurde dem Dorf das Marktrecht verliehen, 1817 folgte das Jahrmarktprivileg und 1882 wurde die Siedlung zur Stadt erhoben. Positive Wirtschaftsimpulse kamen durch die Pferdeeisenbahn (Bahnhof Hinsenkampplatz), durch die Mühlkreisbahn(station) und ab 1848 durch die Branntwein-Erzeugung. 1919 kam Urfahr schließlich zu Linz. „Alt-Urfahr war Fischerdorf und Überfuhr-Stelle. Ein Stadtteil mit viel Tradition und tollem Flair, ein echtes Juwel. Zum mittlerweile achten Mal belebt das Donau-Strand-Fest Ufern die Historie dieses Stadtteils“, so Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Fisch- und Schmankerlmarkt

Traditioneller Weise darf auch dieses Jahr der Fisch- und Schmankerlmarkt nicht fehlen. Fische aus der Donau, aus heimischen Flüssen und Seen aber auch Meeresfrüchte und Krustentiere werden beim sympathischen Donau-Ufer-Fest den Besucherinnen und Besuchern in den verschiedensten Varianten angeboten. Mit dabei ist erneut Franz Wiesmayr, einer der letzten Donau-berufs-Fischer Österreichs. Er verwöhnt mit seinem beliebten Steckerlfisch-Verhackert. Nicht fehlen dürfen die berühmten Stanglfische aus dem Traunsee, Reinanken von Johann Parzer. Dazu werden fangfrische Forellen, geräuchert oder gebraten, Donaudürüm und Hafenboser, Krebsenrolle, Lachsforellen-Schaumrolle und vieles mehr aufgetischt. Folienkartoffeln mit Lachstopfen, Fish & Chips, Fischaufstrich, Paella, Momos (Himalaya Teigtaschen mit Schrimps) und zahlreiche weitere Schmankerl runden das kulinarische Angebot ab.  

Reizvolles Handwerk

Neben kulinarischen Leckerbissen und musikalischen Attraktionen nimmt die Handwerkskunst einen ganz wesentlichen Teil von Ufern ein. Kreatives und Traditionelles kann hautnah bestaunt und bewundert werden. Wer mit offenen Augen durch das Fest geht, wird sicher das eine oder andere originelle Mitbringsel erspähen. Handgefertigte Holztiere und kunstvoll gestaltete Muschel- und Schneckengehäuse, selbstgemachte Kunst aus Filz, Seifen, Tücher und Schmuckunikate gehören ebenso zum Angebot wie Schmuck aus alten Uhren. Dabei werden bis zu 150 Jahre alte Zeitmesser verwendet. Insgesamt werden heuer etwa 35 Stände das Donauufer beleben. 

Donauflair mit vollem Programm

Alle Schanigärten an der Uferpromenade fahren volles Programm: Frischgezapftes Bier, Most und Wein in allen Varianten, eisgekühlte alkoholfreie Getränke und regionale Köstlichkeiten werden angeboten.

„Ufern präsentiert sich dieses Jahr jung, dynamisch, modern und regional – einfach voll im Trend. Es wird als einen der Höhepunkte eine eigene Ufer Münze zum Selberprägen geben, die ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums 'Urfahr zu Linz' steht“, freut sich die Organisatorin von Ufern, Lisa Sigl, bereits auf das kommende Wochenende.

Natürlich erwartet auch die Kids ein tolles Programm. Im Garten für Alle wird die Post so richtig abgehen. 

Alturfahr von seiner schönsten Seite

Die Interessengemeinschaft der Unternehmen in Alturfahr hat erneut alle Anstrengungen unternommen und keine Mühen gescheut, um ein attraktives und unvergessenes Fest auf die Beine zu stellen. Großzügige Sponsoren machen es jedes Jahr möglich, dass sich  Alturfahr von seiner schönsten Seite präsentieren kann. Der Organisationsaufwand ist groß, umso mehr bestärkt es, wenn zahlreiche begeisterte Besucherinnen und Besucher nach den zwei Tagen einhellig in höchsten Tönen von Ufern sprechen.

Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Bernhard Baier unterstützt gerne die Interessensgemeinschaft Alturfahr und kommt bei dem gelungenen Donau-Fest selbst ins Schwärmen: „Das Aufleben der alten Tradition des Fischmarktes in Alturfahr soll in erster Linie den Stadtteil und seine verborgenen Schätze zur Geltung bringen. Der natürliche Donau-Strand verbunden mit dem alten Stadtteil erzeugt eine einzigartige Stimmung. Bei diesem zweitägigen Veranstaltungsformat kann Urfahr seine ganze Attraktivität und Einzigartigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellen.“

Das Programm im Detail

Freitag, 28. Juni 2019 
14 Uhr Veranstaltungsbeginn
15 Uhr Eröffnung mit Susanne Wegscheider und den Sponsoren
16 Uhr Blasmusik Linz AG 
19 Uhr Be Cheese 
Ganztägiges Kinderprogramm im Garten für Alle
Ganztägige Street-Music von den Rosé Rebellen entlang der Uferpromenade 

Samstag, 29. Juni 2019 
10 Uhr Veranstaltungsbeginn
Blasmusik Böhmische Partie
14 Uhr Die Kurvenschneider
19 Uhr John TC and the Troubleshooters
Ganztägiges Kinderprogramm im Garten für Alle
Ganztägige Street-Music von der Brass-Formation „Edelmetall“ entlang der Uferpromenade UFERN

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu