Presseaussendung vom: 04.07.2019

Jubiläum an der LISA Oberösterreichs erste öffentliche internationale Schule LISA feiert ihre 20. Internationale Reifeprüfung

Die Linz International School Auhof LISA steht für eine gezielte Förderung von Sprachkompetenz, interkulturellen Fähigkeiten und individuellen Talenten. Die überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote beim Internationalen Bakkalaureat (IB-Diploma) und bei der nationalen Reifeprüfung belegen das Erfolgskonzept. Am Freitag, 5. Juli 2019, um 18 Uhr erhalten die AbsolventInnen der LISA ihre IB-Diplome im Alten Rathaus Linz. 

Damit werden die IB-Diplome zum 20. Mal verliehen – ein besonderes Jubiläum dieser besonderen Schule. Die LISA ist Teil des Europagymnasiums Auhof und Oberösterreichs erste öffentliche allgemeinbildende höhere Schule (AHS), die seit 1997 als einziges oberösterreichisches Gymnasium das Internationale Bakkalaureat-Diplom (IB-Diploma) gemeinsam mit der standardisierten österreichischen Reifeprüfung anbietet. Die LISA hat mit der Einführung des IB-Diplomprogramms im Jahr 1997 als erste öffentliche Schule Österreichs diese international renommierte Hochschulreife angeboten und hat damals wie heute eine Vorreiterrolle inne. 

„Es freut mich sehr, dass die Absolventinnen und Absolventen der LISA im internationalen Vergleich so gut abschneiden. Der Einladung, die Überreichung der IB-Diplome vorzunehmen, komme ich sehr gerne am 5. Juli im Alten Rathaus nach. Ich freue mich schon sehr und stelle für  diesen speziellen Termin gerne den Gemeinderats-Saal zur Verfügung“, sagt Bürgermeister Klaus Luger.

95 Prozent Erfolgsquote – international anerkannt 

Mit einer international anerkannten Erfolgsquote von überdurchschnittlichen 95 Prozent befähigt die LISA ihre Absolventinnen und Absolventen zu einer aussichtsreichen Ausbildungs- und Berufslaufbahn im nationalen und internationalen Umfeld. Sie gilt damit als eine der führenden öffentlichen IB-Schulen im deutschsprachigen Raum. Auf Grundlage des AHS- und IB-Lehrplans werden Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 18 Jahren allgemeinbildende Inhalte vermittelt. Dazu kommen authentische englischsprachige Unterrichtsmaterialien zum Einsatz. Professorinnen und Professoren unterrichten Seite an Seite mit Native Speakern. Mit dem Abschluss ihrer Schullaufbahn weisen die Schüler neben exzellenter Fachkompetenz ein hohes Sprachniveau auf, die die besten Voraussetzungen darstellen – einerseits für ein weiterführendes Studium an einer österreichischen oder internationalen Universität, anderseits eine perfekte Vorbereitung für eine global vernetzte Arbeitswelt. 

Soziale Kompetenzen und individuelle Talente fördern 

Des Weiteren werden an der LISA Sozialkompetenzen, individuelle Talente, internationale Perspektiven sowie Kreativität gefördert. Im vom IB-Programm verpflichtenden Kurs der Erkenntnistheorie werden sowohl die Fähigkeit zu reflektieren als auch die Entfaltung des kritischen und vernetzten Denkens entwickelt.

Ein zentrales Anliegen außerhalb des Fachunterrichts ist es, dass sich Schüler in künstlerischen, sportlichen und gemeinnützigen Projekten engagieren. Den Rahmen dafür bietet das CAS-Programm (Creativity, Activity, Service), welches die Schülerinnen und Schüler in der 11. und 12. Schulstufe absolvieren. Zusätzlich muss in einem Fach ein Extended Essay, eine schriftliche Arbeit auf Englisch, geschrieben werden. Schülerinnen und Schüler werden somit auf das wissenschaftliche Arbeiten als wichtigen Bestandteil jedes weiterführenden Hochschul- oder Universitätsstudiums vorbereitet. 

Der „LISA-Spirit“ 

Gegenseitiger Respekt, Toleranz und Wertschätzung sind gelebte Schulrealität und bestimmen den „LISA-Spirit’’. LISA bietet ihren Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten, um ihre Talente und Persönlichkeit zu entwickeln. Außerschulische Aktivitäten ermöglichen es, dass sie zu aktiven Mitgliedern der LISA Community werden. Sie gestalten nicht nur ihr Leben in der Schulgemeinschaft mit, sondern engagieren sich auch für ihr soziales Umfeld. 

Das engagierte Lehrerteam arbeitet sehr eng mit den Eltern zusammen. Interdisziplinärer Wissenstransfer und regelmäßiger Austausch mit den LISA-Partnerschulen stärken die Vorreiterrolle. Seit Einführung des IB-Diplomprogramms im Jahr 1997 konnten bereits rund 600 Schülerinnen und Schüler die international anerkannte Hochschulreife gemeinsam mit der österreichischen Reifeprüfung an der LISA erlangen. An der 1992 gegründeten öffentlichen Schule LISA nahe der Johannes Kepler Universität Linz lernen derzeit 450 SchülerInnen, betreut von 75 LehrerInnen. 

Daten und Fakten LISA 

  • 1992: Gründung der LISA 
  • 1997: erste öffentliche Schule in Österreich, die das IB-Diploma Programme eingeführt hat 
  • mehr als 450 Schülerinnen und Schüler, ein Viertel davon international 
  • mehr als 600 Absolventinnen und Absolventen 
  • mehr als 75 Lehrerinnen und Lehrer (österreichische und internationale) inklusive Assistant Teachers und Native Speakers 
  • durchschnittliche Erfolgsquote von 95 Prozent bei den extern beurteilten IB Prüfungen 
Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu