Presseaussendung vom: 08.07.2019

Gratisparken für E-Autos endet mit 1. September Linzer Gemeinderat hat die Rücknahme der Sonderregelung nach Evaluierung beschlossen

Im Linzer Gemeinderat wurde die Rücknahme des Gratisparkens für die Elektro-Autos beschlossen. Ab 1. September müssen die Lenkerinnen und Lenker von diesen Fahrzeugen Parkgebühren bezahlen. Seit zwei Jahren dürfen in Linz Autos mit grünen Kennzeichentafeln in der gebührenpflichtigen Kurzparkzone bis zur jeweilig höchstzulässigen Parkdauer gratis stehen. Es braucht nur die Parkuhr und eine grüne Kennzeichentafel. Mit Einführung der Verordnung wurde gleichzeitig beschlossen, nach zwei Jahren das Projekt zu evaluieren. 

Bis heute ist die Zahl der Elektroautos stark angestiegen, von damals 17 auf mehr als 130. „Der Trend zum E-Auto wird weiter steigen und eine zukünftige Förderung mittels Parkgebührenbefreiung scheint nicht mehr erforderlich. Außerdem fördert das Verkehrsministerium jetzt E-Fahrzeuge. Es ist leider auch so, dass immer häufiger die E-Autos länger als erlaubt in der Kurzparkzone stehen, teilweise einen ganzen Tag. Es kommt dazu, dass wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die E-Mobilität nicht ganz so „green“ ist, wie diese propagiert wird, zum Beispiel durch den erhöhten Strombedarf oder den Lithium-Abbau für die Herstellung der Akkus“, erklärt Stadtrat Michael Raml. 
 

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu