Presseaussendung vom: 16.07.2019

Pflastersplitter – Straßentheaterprogramm Bühne frei für Linz09 reloaded und drei weitere internationale Darbietungen

Zehn Jahre nach dem Kulturhauptstadt-Großereignis werden die LichtkünstlerInnen von Kolektif Alambik neuerlich mit ihren faszinierenden Projektionen an Hausfassaden beim Pflasterspektakel dabei sein. Kolektif Alambik aus Frankreich verwandelt Gebäude und Plätze kraft ihrer Illuminationstechnik in etwas faszinierend Anderes: Schimmernde, silberne Linien wachsen präzise an Fassaden empor und bunt leuchtende Traumbiotope werden kreiert, wenn Gebäude zu gigantischen Leinwänden mutieren. Hochkonzentrierte Projektionskunst, die ihren BetrachterInnen den Mund offen stehen lässt. Beim bevorstehenden Festival verzaubern sie den Innenhof der Kunstuniversität (Zugang über Hauptplatz und Badgasse) im westlichen Brückenkopfgebäude in eine riesige Leinwand mit „The Distillery of Images“ – täglich von 20.30 Uhr bis 23 Uhr.

Noch weitere drei Standorte verwandeln sich zu stimmungsvollen Freiluftbühnen für die Stücke internationaler Compagnien. BesucherInnen können im Straßentheaterprogramm zudem noch ein Figurentheater mit Tanz der Les Malles Company (Schweiz), ein Clowntheater vom Cirque No Problem (Israel, Ungarn) und Akrobatik gepaart mit Tanz von Cia Du’K‘tO (Spanien) erleben – und zwar im Schlossmuseum Rosengarten (Zugang über Tummelplatz und Hofgasse), im Post-Innenhof (Zugang über Domgasse) und im Bischofshof (Zugang über Herrenstraße). Diese Standorte sind mit Sitzgelegenheiten ausgestattet. Gratis-Sitzplatzkarten werden beim Infopoint Hauptplatz oder zehn Minuten vor Vorstellungsbeginn direkt vor Ort ausgegeben. Außerdem stehen ausreichend Stehplätze zur Verfügung.