Presseaussendung vom: 18.07.2019

Pflastersplitter – Wichtiges rund ums Festival Neuer online-Auftritt, Schlechtwetterprogramm, Hutgeld, Bus statt Bim

Neu präsentiert sich das Pflasterspektakel heuer online: Portraits der KünstlerInnen mit Video, eine interaktive Genreauswahl und das alles optimiert für mobile Endgeräte, machen die Programmgestaltung einfacher. Wann und wo die KünstlerInnen auftreten, entscheiden sie jedoch während des Festivals täglich neu. Den Auftrittsplan erhalten Interessierte mit dem aktuellen Tagesprogramm an den Infopoints zu Festivalbeginn oder etwas früher bereits in digitaler Form auf der Website sowie über den Pflasterspektakel-Newsletter. 

Nur bei andauerndem Regen ohne Aussicht auf Wetterbesserung wird auf Schlechtwetterprogramm umgestellt. Innerhalb einer Stunde übersiedeln die KünstlerInnen in die Ausweichquartiere. Im Alten Rathaus, Ursulinenhof, Schlossmuseum, Lentos und in der Arkade finden dann die Darbietungen in verkürzter Form statt. Programme werden gegebenenfalls an den Infopoints verteilt und sind auf www.pflasterspektakel.at zu finden. Bei Gewitter und kurzen Regenschauern pausiert das Programm. Die Mitarbeiterinnen an den Infopoints geben Auskunft über die aktuelle Lage. Über Facebook wird insbesondere im Falle von Gewitter- und Regenunterbrechungen informiert.

Die Unmittelbarkeit macht den besonderen Charme der Straßenkunst aus und sorgt bei jedem Auftritt für neue Überraschungen. Dazu gehört auch mehr als den wohlverdienten Applaus zu spenden, denn die KünstlerInnen spielen für das Hutgeld des Publikums. Am Infopoint Hauptplatz kann man übrigens große Scheine wechseln lassen. Zudem ist hier auch der faltbare Kartonhocker um fünf Euro erhältlich. 

Für kostenlose Erfrischung sorgen vier Trinkwasserbrunnen der Linz AG – beim Kinderspektakel im Landhauspark und Pfarrplatz, am Hauptplatz und am Martin-Luther-Platz. Neben erweiterten Restmüllentsorgungsmöglichkeiten am gesamten Festivalareal stehen am Taubenmarkt, auf der Promenade und am Pfarrplatz Mülltrennstationen.

Während des Pflasterspektakels verwandelt sich die Innenstadt temporär in eine erweiterte Fußgängerzone. Die Linz AG Linien bieten Donnerstag und Freitag ab etwa 16 Uhr und Samstag ab 15 Uhr einen Schienenersatzverkehr zwischen Hauptbahnhof und Sonnensteinstraße an.