Presseaussendung vom: 22.07.2019

Bilanz zum 33. Linzer Pflasterspektakel Mit einem neuen Besuchsrekord geht das Festival erfolgreich zu Ende

Bei besten Wetterbedingungen konnte die Stadt Linz als Veranstalterin des traditionsreichen Linzer Straßenkunstfestivals mit 270.000 BesucherInnen einen neuen Publikumsrekord verbuchen. Die gemütliche und entspannte Atmosphäre bewahrte sich die größte Kulturveranstaltung Oberösterreichs dennoch. Bei bester Stimmung genossen die Festivalgäste die vielfältigen Darbietungen.

Rekordverdächtig war auch die Dichte des Programms: An den drei Veranstaltungstagen haben die 115 ArtistInnen bis zu 300 Auftritte täglich geboten. Die Bandbreite reichte von Akrobatik, Jonglage und Tanz über Musik aller Art bis zu Figurentheater, Clownerie und Comedy. Auch in den Kaleidoskopnächten, der beliebten Revue-Show im Spektakelzelt, und dem Straßentheater in Innenhöfen und besonderen Plätzen konnten die KünstlerInnen mit ihren hochkarätigen Darbietungen überzeugen und ein großes Publikum anlocken. In diesem Jahr fand außerdem das 10-jährige Linz09 Kulturhauptstadtjubiläum Eingang ins Programm. Das Kolektif Alambik beleuchtete wie bereits 2009 mit stimmungsvollen Projektionen die Fassaden des Kunstuni-Innenhofs.

„Die große Vielfalt und die hohe künstlerische Qualität des Pflasterspektakels sind beeindruckend“, so Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer über den sommerlichen Kulturhöhepunkt. „Das Pflasterspektakel ist ein Magnet für Publikum und KünstlerInnen. Ein einzigartiges Kulturangebot bei freiem Eintritt, das schlichtweg begeistert.“ freut sich Lang-Mayerhofer weiter über die enorme Beliebtheit und das internationale Renommee des Linzer Festivals. 

Auch die Veranstalter, der Geschäftsbereich Kultur und Bildung des Linzer Magistrats, zieht eine besonders positive Bilanz. Das Festival ist reibungslos über die Bühne gegangen. Dafür sorgten die 120 MitarbeiterInnen in Zusammenarbeit mit Polizei, Rettungsdiensten und Feuerwehr sowie den verschiedenen Servicestellen des Magistrats mit viel Ausdauer und Engagement.

Den Termin für die nächste Festivalausgabe kann man sich bereits jetzt vormerken: Von 23. bis 25. Juli 2020 wir Linz abermals zum Zentrum für internationale Straßenkunst.