Presseaussendung vom: 09.08.2019 |

Mensch und Hund auf gemeinsamen Wegen Der neue städtische Folder informiert über die Regeln für ein gutes Miteinander

Mehr als 6.000 Hunde sind aktuell in Linz gemeldet. Damit das Leben mit dem besten Freund des Menschen im Zusammenleben mit anderen Linzerinnen und Linzern gelingt, gibt es einige Regeln zu beachten. Grundsätzlich werden diese bei der verpflichtenden Sachkundeschulung vermittelt. Um alle wichtigen Infos dennoch stets im Blick zu haben, wurde von der Stadt Linz nun ein Folder für Hundehalterinnen und -halter herausgegeben. Er erklärt, welche Unterlagen und Voraussetzungen zur Anmeldung notwendig sind, bietet Infos zu Leine sowie Maulkorb und erklärt, was die Eigentümerinnen und Eigentümer generell beachten und befolgen sollten. 

„Mit dem neuen Folder bieten wir allen Hundebesitzerinnen und -besitzern eine Infobroschüre an, welche die wesentlichen gesetzlichen Bestimmungen aufzeigt. Wer sich die Regeln zu Herzen nimmt, wird mit seinem Hund auch in einer großen Stadt wie Linz auf keine Probleme stoßen“, erklärt Sicherheitsstadtrat Michael Raml. „Im September führt das Magistrat in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem städtischen Ordnungsdienst mehrere Schwerpunktkontrollen durch. Beraten statt strafen steht im Vordergrund, aber manchmal müssen uneinsichtige Hundebesitzer Konsequenzen spüren“, so Stadtrat Raml.

Insgesamt 17 gekennzeichnete Hunde-Freilaufflächen stehen aktuell in der Landeshauptstadt für einen ungestörten Auslauf bereit, 13 in Linz und 4 in Urfahr. Diese sind alle übersichtlich am neuen Folder abgebildet. Ab Oktober folgen übrigens zwei weitere eingezäunte Areale, eines hinter dem Musiktheater, gegenüber Blumauerstraße 15, sowie am Bindermichl im Bellevue Park Süd.

Der neue Folder wird direkt durch den städtischen Ordnungsdienst in der Stadt verteilt. Zudem wird er im Alten und Neuen Rathaus, in den Bürgerservice-Stellen sowie auf der städtischen Homepage zu finden sein. Alle Infos rund um den Hund sind dort ebenfalls übersichtlich angeführt. 
 

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu