Presseaussendung vom: 13.08.2019

Sicherheitsstadtrat Raml appelliert: Bitte Bettlern kein Geld geben! Organisierte Bettlerclans nicht unterstützen

„Ich appelliere an die Linzerinnen und Linzer, Bettlern kein Geld zu geben! Sie dürfen die gut gemeinten Spenden in den meisten Fällen nicht behalten, sondern müssen sie an ihre Hintermänner abgeben. Die meisten Bettler verüben ihre Tätigkeit nicht freiwillig, sondern sind in Clans organisiert und werden unter dramatischen Umständen dazu gezwungen. Bitte unterstützen Sie diese Machenschaften nicht!“, appelliert Sicherheitsstadtrat Michael Raml. „Besonders dramatisch ist, dass oftmals auch Kinder und sogar Babys eingebunden werden, um mehr Mitleid zu erwecken. Das ist die harte und traurige Wahrheit!“

Das gemeinsame Vorgehen von Polizei, Erhebungsdienst und Ordnungsdienst bei der Räumung von illegalen Bettlerlagern in Linz hat den Druck auf die Bettlergruppen erhöht. Dies führt dazu, dass sich diese zunehmend aggressiver bei Kontrollen verhalten. So werden beispielsweise Kinder dazu aufgefordert, auf die Kontrollorgane einzutreten oder diese zu bespucken. Vor allem im Volksgarten häufen sich die Probleme mit aufdringlichen Bettlern.

„Die Zunahme der Problematik mit Bettlern lässt sich auch daran erkennen, dass heuer bereits mehr Lager geräumt werden mussten als im gesamten vergangenen Jahr. Besonders im Volksgarten, wo aktuell vermehrt Probleme aufgetreten sind, werden Ordnungsdienst und Polizei verstärkt kontrollieren“, stellt Stadtrat Michael Raml abschließend fest.
 

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu