Presseaussendung vom: 04.09.2019 |

Ausstellung Ars and the City Lentos Kunstmuseum Linz, 5. – 9. September 2019

Windgetriebene Standbiester, viertausend begeisterte Pong-SpielerInnen auf dem Linzer Hauptplatz und Radios in den Fenstern, die eine riesige Klangwolke über Linz entstehen ließen: Die Ausstellung ARS and the CITY im LENTOS Kunstmuseum Linz blickt zurück auf 40 Jahre Ars Electronica und ruft legendäre und wegweisende Kunstprojekte in Erinnerung, die seit 1979 im öffentlichen Raum in Linz realisiert wurden und internationale Beachtung fanden.

Eine Stadt im Wandel

War das Image von Linz jahrzehntelang geprägt von der Großindustrie, vollzog sich Ende des 20. Jahrhunderts ein Wandel, bei dem sich die Kunst als wichtiger Impuls- und Ideengeber hervortat. Dass Ars Electronica als Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft diesen Wandel einleitete und vorantrieb, gehört längst zum Gründungsmythos dieses einzigartigen Projekts. Von allem Anfang an lag dessen Augenmerk nämlich auf gesellschaftlichen und kulturellen Zukunftsaspekten, die Arbeit in und mit der Stadt wurde mit ebenso viel Optimismus wie Aufwand in Angriff genommen. Und schon bald sollte sich herausstellen, dass Medienkunst perfekt dafür geeignet war, die traditionellen Räume der Kunstdarbietung und -vermittlung zu verlassen und auf unverwechselbare Art und Weise neue Wege in die Öffentlichkeit zu beschreiten. Die Ausstellung im LENTOS Kunstmuseum Linz lässt eine Vielzahl dieser Projekte und Initiative Revue passieren, grob gegliedert in vier thematische Bereiche – Donaupark, Hauptplatz, voestalpine und Stadtwerkstatt.

(Pressekonferenz mit Bürgermeister Klaus Luger, Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, Lentos-Direktorin Hemma Schmutz und Ars Electronica-Leiter Gerfried Stocker zum Thema Ars and the City - Retrospektive im Lentos Kunstmuseum Linz)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu