Presseaussendung vom: 05.09.2019

Die Stadtnatur im Herbst erkunden Parkführungen mit Barbara Veitl am Freinberg und am Bauernberg

Obwohl es teils noch sehr heiß ist, hat sich der Sonnenstand merklich verändert. Abends wird es früher dunkel – Untrügliche Zeichen, dass sich der Herbst nähert. In dieser Jahreszeit spielt die Natur alle Farben. Ein idealer Zeitpunkt, um die Linzer Parks zu besuchen. Wer mehr über die Parkanlagen, deren Pflanzen und Geschichten erfahren möchte, ist bei den Führungen von DIin Barbara Veitl genau richtig. Jeweils zwischen 15 und 17 Uhr können sich Interessierte mit der Expertin aus dem städtischen Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung auf Erkundungstour begeben. Die Teilnahme kostet jeweils sieben Euro, für Pensionisten, Kinder, SchülerInnen und Aktivpass-InhaberInnen nur 3,50 Euro. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Am Mittwoch, 25. September, steht der zehn Hektar große Bauernberg auf dem Programm. Die zwischen 1912 und 1915 errichtete Jugendstil-Anlage zählt österreichweit zu den schönsten Parks dieser Epoche. Alte Bäume, ein weitläufiges Wegenetz, Tempel, Berggeist und Neptunbrunnen zieren die gern besuchte Grünfläche. Treffpunkt für die Führung ist beim Eingang des Botanischen Gartens, Roseggerstraße 20.

Am 27. September ist um 15 Uhr Treffpunkt beim Jägermayrhof für die Runde durch den Freinberg. Der 405 Meter hoher Berg erlaubt einen Blick über das ganze Stadtgebiet von Linz. Früher hieß das bewaldete Bergplateau übrigens Galgenberg oder Jägermayrwald, bevor es 1910 in Freinberg umbenannt wurde. 
 

Corona-
Massentests
Corona-Massentests in Linz

Aktuelle Informationen der Stadt Linz zu den Massentests von 11. bis 14. Dezember 2020

Mehr dazu