Presseaussendung vom: 27.09.2019

Bürgermeister Klaus Luger: „Linz ist für die Nationalratswahl gut gerüstet“ Schon mehr als 26.300 Wahlkarten ausgestellt - 3.300 Menschen sind am Sonntag bei der Abwicklung im Einsatz

Am Sonntag, 29. September 2019, werden auch die Linzerinnen und Linzer wählen und damit die Weichen für das politische Geschehen auf Bundesebene in den kommenden Jahren stellen. Bei der Nationalratswahl treten in Oberösterreich neun Parteien bzw. Listen an. Für die ordnungsgemäße Abwicklung der Wahl in Linz sorgt das Pass, Melde- und Wahlservice des Geschäftsbereichs BürgerInnenangelegenheiten der Stadt Linz. Die Gesamtkosten für die Abwicklung der NR-Wahl in Linz betragen etwa 950.000 Euro.

„Bitte nützen Sie die Möglichkeit zur Mitbestimmung durch Ihre aktive Teilnahme an der Nationalratswahl. Wahlen sind das zentrale Element unserer Demokratie. Durch den Besuch des Wahllokals in Ihrem zugewiesenen Sprengel und ebenso die Möglichkeit, die Stimme auch per Briefwahl abzugeben, haben alle wahlberechtigten Linzer Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit zum Teilhaben am politischen Prozess“, ruft Bürgermeister Klaus Luger zur Teilnahme auf.

In der oberösterreichischen Landeshauptstadt besteht am „Wahl-Sonntag“ von 7 bis 16 Uhr in insgesamt 237 Wahllokalen die Möglichkeit zur Stimmabgabe. Das zuständige Wahllokal ist auf der amtlichen Wahlinformation vermerkt, die alle wahlberechtigten LinzerInnen im Vorfeld erhalten haben.

Beim Wählen sollte der amtliche Lichtbildausweis nicht vergessen werden. Insgesamt 138.155 Menschen, davon 72.988 Frauen und 65.167 Männer, sind in Linz wahlberechtigt. Die „mobilen“ Wahlkommissionen beispielsweise in Krankenhäusern und SeniorInnenheimen mit eingerechnet, werden etwa 500 MitarbeiterInnen aus der Unternehmensgruppe Stadt Linz und externen Bereichen im Einsatz sein. 

Weitere 2.830 WahlmitarbeiterInnen (WahlbeisitzerInnen, ErsatzbeisitzerInnen, Vertrauenspersonen und WahlzeugInnen) sind für die wahlwerbenden Parteien in den Sprengelwahlbehörden im Einsatz.

Bisher wurden bereits 26.300 Wahlkarten ausgestellt, davon 18.000 online. Die Online-Anforderung war bis 25. September 2019 möglich. Der Großteil der Bestellungen erfolgte heuer online über www.linz.at. 6.600 Linzerinnen und Linzer haben sich ihre Wahlkarte in der Abteilung Pass-, Melde- und Wahlservice im Neuen Rathaus bereits persönlich abgeholt, 1.700 wurden für AuslandsösterreicherInnen ausgestellt und übermittelt.

Im Vergleich dazu haben bei der Nationalratswahl 2017 „nur“ 23.000 LinzerInnen via Wahlkarte ihre Stimme abgegeben.

Bis heute, Freitag, den 27. September 2019 um 12 Uhr können Wahlkarten noch persönlich in der Magistrats-Abteilung Pass-, Melde- und Wahlservice im Neuen Rathaus beantragt und vor Ort abgeben werden. Bitte auch dazu den Lichtbildausweis nicht vergessen.

Erstmals können Informationen zur Wahl nicht nur über die etablierten Kanäle der Stadt Linz, wie die Website www.linz.at  oder das Teleservice Center (Telefon +43 732 7070 0), bezogen werden: Seit Juli dieses Jahres ist mit „Frag ELLI!“ unter fragelli.linz.at auch der Chatbot der Stadt Linz aktiv. Dieses Online-Service deckt auch das Thema Wahlen umfassend ab und entlastet somit die MitarbeiterInnen des Teleservice Centers.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu