Presseaussendung vom: 18.10.2019 |

Stadtjubiläen im Fokus des Archivs 10 Jahre Kulturhauptstadt und 100 Jahre Urfahr bei Linz

Mit zwei Vorträgen erinnert das Archiv der Stadt Linz an zwei Jubiläen, die im heurigen Jahr begangen werden: Zehn Jahre ist es nun schon her, dass Linz Europäische Kulturhauptstadt war, und vor hundert Jahren, also 1919, wurde die Stadt Urfahr nach Linz eingemeindet. In einem Vortrag im Deep Space des Ars Electronica Centers am kommenden Donnerstag, 24. Oktober, skizziert die Historikerin Dr.in Cornelia Daurer vom Stadtarchiv die Entwicklung von der Industriestadt zur Kulturhauptstadt. Archivdirektor Dr. Walter Schuster wird bei diesem Termin auch kurz die Eingemeindung Urfahrs nach Linz beleuchten. Im Kepler Salon wird er Anfang Dezember das Thema Eingemeindung von Urfahr und Pöstlingberg nach Linz weiter vertiefen.

Deep Space, 24. Oktober, 20 Uhr

Im Deep Space des AEC wird gewohnt bildgewaltig veranschaulicht, welche Meilensteine in der Linzer Stadtgeschichte den Weg von der Industriestadt zum heutigen lebendigen Kreativitäts- und Innovationszentrum markieren. Besonders wird auch auf das Jubiläum der Eingemeindung von Urfahr eingegangen.

Kulturreferentin Doris Lang-Mayerhofer freut sich, dass beide Themen anschaulich für ein breites Publikum aufbereitet werden: „Linz war schon lange vor Linz09 keine bloße Stahlstadt mehr, auch wenn sich dieses Image lange hielt. Die erfolgreiche Bewerbung für die Kulturhauptstadt Europas war eine Anerkennung für jahrzehntelange Bemühungen im Kulturbereich. Auch nach 2009 haben wir diesen Weg weiter beschritten und uns besonders in der digitalen Kunst international einen Namen gemacht. Die Auszeichnung als UNESCO City of Media Arts ist einer der Höhepunkte nach 2009.“

Besonders freut sich Kulturstadträtin Lang-Mayerhofer, dass auch Urfahr im Fokus des Deep Space stehen wird: „Der kulturell, wirtschaftlich und universitär bedeutende Stadtteil Urfahr weist bis heute eine eigene Identität auf. Für die Gesamtentwicklung von Linz stellte die Eingemeindung der Stadt Urfahr im Jahr 1919 einen großen Gewinn dar.”

Kepler Salon, 2. Dezember, 19.30 Uhr

Mit dem Kepler Salon ist eines der erfolgreichsten Formate des Kulturhauptstadtjahres der Schauplatz des zweiten Vortrages, in dem die Vorgeschichte der Eingemeindung von Urfahr im Jahr 1919 nachgezeichnet wird. Urfahr – 1882 zur Stadt erhoben – und Linz hatten über viele Jahrhunderte eine ganz besondere und nicht immer konfliktfreie Beziehung. Dennoch waren beide Gemeinden nicht ohne die andere Seite denkbar. Um 1900 wurde klar, dass ein Zusammenschluss sinnvoll wäre. In seinem Vortrag erzählt Dr. Walter Schuster, wie es genau dazu kam, und wie die nunmehr vereinten Nachbarn zusammenwuchsen, bis sie 1945 noch einmal für 10 Jahre getrennte Wege gehen mussten.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.