Presseaussendung vom: 27.11.2019

Stadtrat Raml dankt Feuerwehr für beherzten Einsatz Großaufgebot der Feuerwehr verhindert Schlimmeres im Linzer Chemiepark

Die Berufsfeuerwehr Linz und die Freiwillige Feuerwehr Ebelsberg rückten heute am Vormittag zur Unterstützung der Chemiepark Feuerwehr Linz auf das Werksgelände des Chemieparks Linz aus. Gegen 9.30 Uhr kam es dort zu einem Zwischenfall, bei dem aus noch ungeklärter Ursache zirka 1.500 Liter Salpetersäure austraten. Insgesamt 46 Feuerwehrmänner waren im Einsatz und konnten die Situation rasch – und ohne dass Gefahr für Umwelt und Anrainer aufkam – unter Kontrolle bringen. Drei Personen wurden aufgrund von Atembeschwerden durch Rettungskräfte betreut.

„Ich bedanke mich bei allen beteiligten Feuerwehrmännern für ihren Einsatz! Das rasche und beherzte Handeln der Feuerwehren konnte heute im Chemiepark Schlimmeres verhindern. Dieser gelungene Einsatz zeigt einmal mehr, wie vielschichtig und gut die Linzer Feuerwehren aufgestellt sind. Umso wichtiger ist es, dass auch im kommenden Doppelbudget der Stadt Linz wieder genug Mittel zur Verfügung stehen werden, um die Feuerwehren immer auf dem neuesten Stand zu halten“, spricht Feuerwehrreferent Stadtrat Michael Raml seine Anerkennung aus.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu