Presseaussendung vom: 09.12.2019

Linz im Finale des internationalen Wettbewerbs für innovative Politik Jobticket erregt internationale Aufmerksamkeit

Luger trifft regierenden Berliner Bürgermeister Michael Müller

Eine Delegation der Stadt Linz unter Führung von Bürgermeister Klaus Luger nahm am „International Award for Innovation in Politics“ teil und erreichte in Berlin das Finale. Mehr als 140 Projekte aus acht Themenfeldern standen zur Auswahl. Linz wurde in der Kategorie Umweltschutz für das Jobticket der Linz AG ins Finale der letzten zehn nominiert. Der Award in dieser Kategorie ging an die finnische Kleinstadt Ii, die ihre CO2-Emissionen durch eine Kraftanstrengung der gesamten Bevölkerung, vor allem jedoch der Kinder, drastisch senkte.  

Ein internationales Komitee mit VertreterInnen aus 26 Staaten hat sich zum Ziel gesetzt, KommunalpolitikerInnen, im Besonderen BürgermeisterInnen, auf Basis konkreter Projekte besser zu vernetzen. Die diesjährige Konferenz mit anschließender Preisverleihung fand in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin statt. Eine Abordnung der Stadt Linz präsentierte vor mehr als 400 TeilnehmerInnen die Erfahrungen mit dem Jobticket als Best Practice Beispiel für Umweltschutz und kreativer Finanzierungsform.

Am Rand dieser Konferenz traf das Linzer Stadtoberhaupt auch mit dem regierenden Berliner Bürgermeister Michael Müller zusammen. „Wenngleich Berlin mit seinen 3,7 Millionen Einwohnern und der speziellen Geschichte nicht mit Linz vergleichbar ist, stehen dennoch beide Städte vor sehr ähnlichen Herausforderungen. Da wie dort geht es um die Bewältigung des Klimawandels und um die Zukunft des Wirtschaftsstandortes“, hält Luger fest.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu