Presseaussendung vom: 17.12.2019

„Aecht Franck. Biographie einer Firma“ Neue Publikation des Archivs der Stadt Linz

Das neue Buch „Aecht Franck. Biographie einer Firma“ von Walter Schuster, Direktor des Archivs der Stadt Linz, handelt vom Aufstieg der 1828 im deutschen Württemberg gegründeten Firma Heinrich Franck zum internationalen Konzern Heinrich Franck Söhne und nach der Fusion mit dem ehemaligen Konkurrenten zu Franck und Kathreiner. Das Hauptprodukt des Familienbetriebes war lange Zeit Kaffeeersatz aus Zichorie (Pflanze für Kaffee-Ersatz). Die Firma prosperierte beinahe 150 Jahre lang und verhalf ihren Eigentümern zu großem Reichtum. Im Jahr 1879 entstand die Firmenniederlassung in Linz. Die sozial engagierten Führungskräfte, die Wohnungen für ihre Belegschaft bauen ließen, und der herrschende „Franck-Geist“ sorgten für den unverwechselbaren Charakter der stadtbekannten Franck-Fabrik. Die Francks erwiesen sich als große Förderer der Stadt Linz in vielen sozialen und kulturellen Angelegenheiten. Die einstige enge Verbindung zwischen der Familie Franck und der Stadt Linz zeigt sich noch heute in den Benennungen Franckviertel, Franckstraße und den Franckanlagen auf dem Freinberg.

Das neue Buch von Walter Schuster mit dem Titel „Aecht Franck. Biographie einer Firma“ enthält 244 Seiten und zahlreiche Abbildungen. Es ist zum Preis von 33 Euro im Archiv der Stadt Linz, Neues Rathaus, Hauptstraße 1-5, 4041 Linz sowie im Buchhandel erhältlich. 

Eine Ausstellung zum Thema ist ab 10. Februar 2020 im Linzer Wissensturm zu sehen. Sie kann bis 24. April 2020, jeweils Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr (außer an Feiertagen), bei freiem Eintritt besucht werden. Gruppenführungen durch die Ausstellung sind gegen telefonische Voranmeldung unter +43 732 7070 2961 möglich.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz, Sicherheitsbestimmungen und Erreichbarkeiten sowie oft gestellte Fragen rund um COVID-19.

Mehr dazu