Presseaussendung vom: 18.12.2019

Feiertage machen 20 Prozent mehr Müll Richtig Mülltrennen und auf Nachhaltigkeit achten

Zu den Weihnachts- und Neujahrs-Feiertagen wird besonders viel Müll produziert. Damit herrscht in der schönsten Zeit des Jahres auch immer ein erhöhter Entsorgungsbedarf beim Abfall. Jährlich fällt zu den Feiertagen bis zu 20 Prozent mehr an Abfall an. „Jeder leistet daher einen wertvollen Beitrag für die Umwelt, wenn der Müll richtig getrennt wird. So ist eine Wiederverwertung möglich und es können neue Produkte entstehen. Das spart Ressourcen und schont die Umwelt. Jeder Einzelne kann damit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur urbanen Lebensqualität leisten“, so Vizebürgermeister Bernhard Baier. Tipp: Schon im Vorfeld auf umweltschonende oder wiederverwendbare Geschenk-Verpackungen achten.

Auch in der besinnlichsten Zeit des Jahres auf die Umwelt schauen

Vizebürgermeister Bernhard Baier appelliert daher an die Linzerinnen und Linzer, richtig Müll zu trennen und auf Nachhaltigkeit zu achten: Geschenkpapier mit Kunststoffbeschichtung gehört in die Restmülltonne. Altpapier und Kartons (gefaltet) hingegen sind ein Fall für die rote Altpapiertonne. Größere Mengen an Kartonagen und Styropor können kostenlos in den vier Linzer Altstoffsammelzentren abgegeben werden. Beim Entsorgen von Adventkränzen ist es wichtig, Kerzen, Schleifen und Dekor sowie Styroporreifen vorab zu entfernen und in den Restmüll geben, das Reisig darf in die Biotonne. Nicht mehr verwertbare, feste Speisereste gehören in die Biotonne. Im „ÖLI“ können Altspeiseöle und -fette gesammelt werden. Der praktische Küchengehilfe ist in den Altstoffsammelzentren erhältlich. Das Leergebinde aus Glas ist in den jeweiligen Sammelbehältern für Weiß- beziehungsweise Buntglas zu entsorgen.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu