Presseaussendung vom: 08.01.2020

„Die Tränen von Triest“ Beate Maxian liest am 15. Jänner aus ihrem neuesten Familienroman

In ihrem neuesten Familienroman begibt sich die österreichische Autorin, Moderatorin und Journalistin mit bayerischen Wurzeln Beate Maxian auf eine historische Spurensuche. Zur Lesung wird am Mittwoch, 15. Jänner 2020, um 19 Uhr in den Wissensturm geladen. Im Anschluss lädt die Stadtbibliothek Linz zu einem kleinen Umtrunk ein. Der Eintritt ist frei. 

Wien 2019: Johanna Silcredi wird ans Krankenbett ihres Großvaters Bernhard gerufen. Er bittet sie, nach Triest in die Villa Costa zu reisen und fügt hinzu: „Finde heraus, wer mein Vater war“. 

Triest 1914: Die schöne Afra von Silcredi steht kurz vor der Verlobung mit Alfred Herzog und könnte nicht glücklicher sein. Doch dann beginnt der 1. Weltkrieg und die Liebenden werden getrennt. 

Biografie

Beate Maxian (geboren 1967 in München) verbrachte Ihre Kindheit in Österreich, Bayern und im arabischen Raum. Heute lebt sie in Oberösterreich und Wien. Bisher veröffentlichte die Autorin Sachbücher, ein Kinderbuch für UNICEF, Generationenromane, Kriminalromane und zahlreiche Kurzkrimis in diversen Anthologien und Zeitschriften. Sie bekam das Krimistipendium „Trio Mortale“ des Literaturhauses Wiesbaden zugesprochen und war für Preise wie dem Viktor Crime Award, dem Leo-Perutz-Preis und dem Fine Crime Award nominiert.

Beate Maxian ist die Initiatorin und Intendantin des KRIMI LITERATUR FESTIVAL .at, und war Glauser-Preis Jury Organisatorin in der Sparte Roman. Weiters ist sie in einer Reihe von Anthologien mit Kurzkrimis vertreten und leitet regelmäßig ihre „Krimiwerkstatt” für Jugendliche, z.B. als Referentin der  Talenteakademie.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu