Presseaussendung vom: 13.01.2020

Vier Mal pro Woche brennt es in der Küche Küche nach wie vor gefährlicher Brandherd

Insgesamt 207 Mal rückten die Linzer Feuerwehren im Jahr 2019 wegen Bränden in der Küche aus. „Am Herd oder im Backrohr vergessene Speisen, aber auch zu heißes Öl – die Küche birgt viele potenzielle Gefahren. Im Schnitt vier Mal pro Woche eilen die Linzer Feuerwehren zu einem Küchenbrand. Ein klarer Beweis für das hohe Gefahrenpotenzial“, informiert der Linzer Feuerwehrreferent Stadtrat Michael Raml.

Glücklicherweise konnte in nahezu allen Fällen Schlimmeres verhindert und die kleinen Brände rasch gelöscht werden. „Im Schnitt dauert es höchstens 30 Sekunden ab Alarmierung, bis die Feuerwehrmänner zum Einsatzort starten. Dank der bestens geschulten Einsatzkräfte kann bei Küchenbränden in der Regel schon nach wenigen Minuten Brand aus gegeben werden. Um diese Feuerwehreinsätze bestmöglich zu verhindern, appelliere ich an alle Linzerinnen und Linzer, besondere Vorsicht beim Kochen walten zu lassen und das Essen nie aus den Augen zu lassen!“, sagt Stadtrat Raml.
 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus, unter anderem zur Kinderbetreuung ab 3. Juli. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu