Presseaussendung vom: 24.01.2020

Impfen gegen drohende Grippewelle Grippeimpfungen nach wie vor im Neuen Rathaus möglich

Die Grippe hat Österreich immer stärker im Griff. Die Zahl der Infektionen steigt wöchentlich. „Die Grippewelle soll in etwa zwei bis drei Wochen ihren Höhepunkt erreichen. Es wird nach wie vor dazu geraten, sich gegen die Grippe impfen zu lassen“, informiert der Linzer Gesundheitsstadtrat Michael Raml. Obwohl die Hochzeit der Grippeimpfung im Herbst ist, kann man sich im Impfservice der Stadt Linz, im Neuen Rathaus, immer noch impfen lassen. Wichtig: Der Impfstoff muss selbst mitgebracht werden. Er kann in einer Apotheke gekauft werden. 

„Die Impfung entfaltet ihre Wirkung nach spätestens zwei Wochen. Es ist also noch nicht zu spät, sich immunisieren zu lassen. Eine Impfung ist der wirksamste Schutz gegen eine Grippeerkrankung“, so der Gesundheitsstadtrat.  

Das städtische Gesundheitsressort hat im Herbst 2019 erstmals die „Linzer Grippeimpfaktion“ durchgeführt. Dabei hatten Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Informationsveranstaltung in drei Linzer Volkshäusern die Möglichkeit, sich direkt vor Ort impfen zu lassen. „Aufgrund des großen Erfolges und der – wie aktuell beobachtbar ist – Notwendigkeit der Aktion, wird sie das Gesundheitsressort auch diesen Herbst wieder anbieten“, erklärt Stadtrat Raml. 

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu