Presseaussendung vom: 06.02.2020

Ars Electronica bilanziert 2019 mit Bestmarken Publikumszuspruch, Leistungsumfang und Erträge gewachsen:

Besuchsrekorde im Museum der Zukunft und beim Festival in Linz, zehntausende Menschen in der Ausstellung „human (un)limited“ in Peking, Seoul und Moskau genau wie bei der Schau „Humanizing Technology“ in Shenzhen. „Allein unsere größten Auftritte 2019 unterstreichen das Riesen-Interesse für die in Linz entwickelte Perspektive auf Kunst, Technologie und Gesellschaft“, so Gerfried Stocker, Künstlerischer Geschäftsführer von Ars Electronica. Doch es ist nicht nur der Publikumszuspruch, der von Jahr zu Jahr größer wird, auch wirtschaftlich lief es 2019 sehr gut. Im Jahr 2019 konnten die Erträge des Unternehmens um 20,8 Prozent auf 19,7 Millionen Euro gesteigert werden. Zusätzlich wurden von der für Spezialprojekte zuständigen Tochtergesellschaft „Ars Electronica International“ weitere 3,3 Millionen Euro umgesetzt – ein Plus von 2,7 Millionen Euro gegenüber 2018.

Hauptverantwortlich für die Ertragssteigerung ist unser sehr gut laufendes Projektgeschäft, insbesondere jenes von Ars Electronica Futurelab und Ars Electronica Solutions“, sagt Diethard Schwarzmair, Kaufmännischer Geschäftsführer. „Darüber hinaus erzielten wir sowohl bei den Eintrittserlösen des Ars Electronica Centers als auch bei den Sponsor- und Kooperationsleistungen für das Ars Electronica Festival ein All-Time-High.“ Für Doris Lang-Mayerhofer, Beiratsvorsitzende von Ars Electronica, unterstreicht die Ars Electronica einmal mehr, warum Linz den Titel, UNESCO City of Media Arts trägt. „Nicht nur als Auszeichnung für die Pionierarbeit im Bereich der Medienkunst und Digitalisierung, sondern vor allem für die vielen Initiativen und Projekte, die wir heute mit großem Erfolg vorantreiben“.
 

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu