Presseaussendung vom: 10.02.2020 |

Gestaltungsbeirat gab grünes Licht für XXXLutz-Möbelhaus an der Hafenstraße Wichtige Voraussetzung für Neubau des Donaupark-Stadions

Erfolgreich überarbeitet hat das Linzer Architekturbüro Kneidinger seinen Entwurf für ein XXXLutz/Mömax-Möbelhaus an der Hafenstraße, auf dessen Lagerräume der geplante Neubau des Donaupark-Stadions aufgesetzt wird.  Architekt DI Martin Kneidinger präsentierte in der Februar-Sitzung des Gestaltungsbeirats die aktuelle Planung für den zirka 125 Meter langen Baukörper. Das Gebäude erscheint nun als eigenständiges Objekt, das jedoch im Dachgeschoß die Kante des künftigen Stadions  fortsetzt. Im Vergleich zu der im Dezember 2019 vorgestellten Variante ist diese Ebene nicht mehr zurückgesetzt. An ihrer Westseite mit Blickrichtung Medicent findet die für etwa 120 Gäste ausgelegte Terrasse des zu den   Geschäftszeiten geöffneten Restaurants Platz. Die Glasfassade wird im Gegensatz zu anderen Möbelhäusern Einblicke in das “Innenleben” des Gebäudes bieten. Der Gestaltungsbeirat lobte die konsequente Weiterentwicklung des Projekts. Für die Einreichung wurde eine Überarbeitung der zum Stadion orientierten Westecke, die Verlegung des beim Eingang an der Hafenstraße störenden Stiegenhauses und eine Fassadengestaltung ohne “Fuge” zwischen dem Lutz- und dem Mömax-Teil empfohlen. Die Stadion wird von der städtischen Immobiliengesellschaft ILG errichtet und erfordert einen eigenständigen Planungsprozess.  Infrastruktur-Referent Vizebürgermeister Markus Hein freut sich über den Fortschritt: “Das heute vorgelegte und überarbeitete XXXLutz-Projekt hat gezeigt, dass es sinnvoll war, noch eine Runde einzulegen. Die städtebaulichen Vorgaben der Stadt Linz wurden zur Zufriedenheit des Beirat für Stadtgestaltung eingearbeitet – das hat die Qualität deutlich verbessert. Mit ein paar Empfehlungen im Bereich des Übergangs zum Stadtion wurde das Möbelhaus schlussendlich genehmigt. Jetzt haben wir ein für Österreich einzigartiges Projekt, das Möbelhaus und Fußballstadion kombiniert”. 

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.