Presseaussendung vom: 14.02.2020 |

Sportehrenzeichen der Stadt Linz verliehen Zehn verdiente Persönlichkeiten und fünf Linzer Traditionsvereine wurden ausgezeichnet

Am Donnerstag, 13. Februar 2020, fand im Alten Rathaus die Verleihung der städtischen Sportehrenzeichen statt. Bürgermeister Klaus Luger und Sportreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing überreichten in Anwesenheit von Vertretern der Dachsportverbände sowie weiterer zahlreicher Gäste die Auszeichnungen. 

Insgesamt zehn Sportlerinnen und Sportler bzw. verdiente Funktionärinnen und Funktionäre erhielten heuer die Ehrenzeichen der Stadt Linz für herausragende Leistungen und besondere Verdienste um den Sport. Dazu kamen fünf heimische Traditionsvereine, die ihre 50- und 100-jährigen Bestehen feierten. „Einmal mehr zeigt die Liste der in diesem Jahr Ausgezeichneten die Vielfalt des sportlichen Geschehens in unserer Stadt. Vor allen den erfolgreichen Athletinnen und Athleten wie auch den vielen ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionären in den Vereinen ist es zu verdanken, dass Linz einen ausgezeichneten Ruf weit über die Landesgrenzen hinaus als Sportstadt genießt. Mit den Sportehrenzeichen werden herausragende Leistungen und besonderes Engagement im Sport von der Stadt Linz gewürdigt. Herzliche Gratulation allen Sportlerinnen und Sportlern sowie Funktionärinnen und Funktionären zur verdienten Auszeichnung“, beglückwünschen Bürgermeister Klaus Luger und Sportreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing die neuen Ehrenzeichenträgerinnen und -träger.

Geehrt wurde unter anderem die Sportmanagerin und erfolgreiche Turnierdirektorin des Upper Austria Ladies Linz, Frau Sandra Reichel. Mit Ehrgeiz und hartem Trainings schaffte sie es bis an die Jugendweltspitze. Die erste Auflage des WTA Turniers in Linz erlebte sie selbst als Aktive, ehe sie nach einer Verletzung ihre zweite Karriere in der von Vater Peter-Michael Reichel gegründeten Sportagentur Matchmaker begann. Als weltweit jüngste Turnierdirektorin eroberte sie eine Männerdomäne. In Linz managt sie die größte Frauensportveranstaltung Österreichs. Mit dem seit 2017 unter dem Titel ‚Upper Austria Ladies Linz‘ veranstalteten Tennisturnier holt sie Jahr für Jahr die Crème de la Crème des Damentennis nach Linz. Mit Maria Sharapova, Serena Williams bis hin zu Angelique Kerber und dem in bester Erinnerung gebliebenen US-amerikanischen Shooting Star Cori „Coco“ Gauff, die in Linz ihren ersten WTA-Karriere-Titel holte, waren bereits vielzählige Tennis-Asse in Linz zu Gast. Nach Linz und Nürnberg steht Sandra Reichel seit 2019 auch der Hamburg European Open als Turnierdirektorin vor. Sie ist damit aktuell die einzige Turnierdirektorin auf der ATP-Tour. Im heurigen Jahr verspricht die 30. Jubiläumsauflage des Ladies Linz unter ihrer Leitung wieder Spitzentennis in der TipsArena.

Folgende Personen wurden mit dem Sportehrenzeichen der Stadt Linz geehrt:

Horst John (Postsportverein Linz): langjähriger Obmann des Linzer Traditionsvereins

Mag.a Katharina Wieser (ÖTB Turnverein Linz): Erste Obfrau an der Spitze des ÖTB Turnvereins Linz

Mag.a Gabriele Hardinger (ASKÖ Linz Stamm): Finanzreferentin, Schriftführerin und Referentin für Baseball&Softball der ASKÖ Linz Stamm

Konsulentin Dr.in Christiane Mörth (ASKÖ Linz Eislauf): langjährige engagierte Obfrau der ASKÖ Linz Eislauf und Präsidentin des OÖ. und Österreichischen Eiskunstlaufverbandes

Bernhard Reitshammer (ASV Linz): mehrfacher Schwimm-Staatsmeister

Oberst Emmerich Bauer (RV Wiking Linz): Oberbootsmann und engagierter Nachwuchstrainer

Josip Kopic (Zehnkampfunion Linz): Staatsmeister Hochsprung

DI Andreas Kropf (RV Wiking Linz): 1. Vorsitzender des RV Wiking Linz

Wendel Wesinger (SU Edelweiß): Legendärer Spielertrainer der Sportunion Edelweiß

Sandra Reichel (Matchmaker GmbH): langjährige Turnierdirektorin des Ladies Linz

Ausgezeichnete Vereine: 

ASKÖ Linz Urfahr: 100-jähriges Bestehen

Union Sportiv Linz: 100-jähriges Bestehen

Union Tennis Club Linz DSG: 50-jähriges Bestehen

Luftsportverein Linz: 50-jähriges Bestehen

Universitäts-Sportinstitut USI: 50-jähriges Bestehen