Presseaussendung vom: 24.02.2020 |

Frauenpreis der Stadt Linz 2020 Pionierinnen der Union Kleinmünchen werden ausgezeichnet

Seit 2012 würdigt die Stadt Linz alljährlich herausragendes frauenpolitisches Engagement. Heuer geht der mit 3.600 Euro dotierte und von Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger initiierte Frauenpreis an die Mädchen- und Frauenfußballsektion der Union Kleinmünchen. Ausgezeichnet wird der Verein – er ist einer der ältesten noch aktiven Frauenfußballvereine in Österreich – für sein 40-jähriges von Erfolg gekröntes Bestehen und das damit verbundene Engagement. 

„Die Union Kleinmünchen wurde zu einer Zeit gegründet, als „Mann“ es für angebracht hielt, Fußball-Europameisterinnen mit einem Kaffeeservice statt Preisgeld auszuzeichnen. Seitdem hat sich viel getan, doch noch immer sind Frauen im Vergleich zu Männern gerade auch was die finanzielle Förderung im Sport betrifft massiv benachteiligt. Mit der Verleihung des Frauenpreises 2020 an die Pionierinnen der Union Kleinmünchen wollen wir auch ein Signal für mehr Geschlechtergerechtigkeit bei der Sportförderung setzen“ so Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger. Verliehen wird der diesjährige Preis im Rahmen der Veran-staltung „talk of fem“ am Donnerstag, 27. Februar, um 19 Uhr im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses. 

Die Union Kleinmünchen wurde mit ihrem Projekt aus insgesamt 25 Einreichungen von einer sechsköpfigen Jury einstimmig für den diesjährigen Frauenpreis ausgewählt. Unter dem Vorsitz von Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger gehörten der Jury weiters die Gemeinderätinnen Arzu Büyükkal (SPÖ), Mag.a Gerlinde Grünn (KPÖ), Martina Krendl (FPÖ), Elisabeth Leitner-Rauchdobler (NEOS) und Maria Mayr (ÖVP) an. 

Sie begründeten ihre Entscheidung folgendermaßen: „Die Mädchen- und Frauenfußballsektion der Union Kleinmünchen wurde im Jahr 1980 gegründet, als Frauenfußball noch keinerlei gesellschaftliche Beachtung fand. Nunmehr ist die Union Kleinmünchen seit 40 Jahren erfolgreich und somit einer der ältesten noch aktiven Frauenfußballvereine in Österreich. In dieser Zeit konnte acht Mal der Staatsmeistertitel und sechs Mal der österreichische Cup-Titel nach Kleinmünchen geholt werden. Die vielen Jahre in der Bundesliga und die ausgezeichnete Mädchen- und Nachwuchsarbeit wurden im Vergleich zum Männerfußball mit nur sehr geringer finanzieller Unterstützung durch die öffentliche Hand und geringen Werbe- und Sponsoringeinnahmen bestritten. Auch abseits des Platzes leistet die Union Kleinmünchen seit 40 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Beseitigung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und trägt zu einer Auflösung stereotyper Rollenbilder bei. Bei vielfältigen Aktionen wie den Mädchen-Fußballtag mit den Linzer Schulen werden Mädchen generell in ihrem Zutrauen gestärkt, in Männerdomänen vorzudringen. Für diese sportliche und gesellschaftliche Pionierarbeit wird die Union Kleinmünchen mit dem Frauenpreis 2020 der Stadt Linz ausgezeichnet.“

40 Jahre Frauenfußball in Linz

Die Frauenfußball-Sektion wurde 1980 mit einem gemeinsamen Ziel gegründet: Die Bundesliga von Linz aus zu erobern – was im Laufe der Jahre auch eindrucksvoll gelang. In der 40-jährigen Vereinsgeschichte waren die Jahre zwischen 1990 und 2000 die erfolgreichsten (http://www.frauenfussball.at). 

Im Gegensatz zu den Liga Rivalinnen, bei denen finanzkräftige Sponsoren die Verpflichtungen in- und ausländischer Spielerinnen ermöglichen, wird in Kleinmünchen die Nachwuchsarbeit forciert. Trotzdem schlagen sich die Kleinmünchnerinnen immer wieder beachtlich und bieten den anderen Vereinen mit Herz und Leidenschaft Paroli. 

Insgesamt gibt es neben dem A-Team (ÖFB 2. Liga Frauen) noch drei weitere Teams: die 1b ( Frauenliga), 1c (Frauenklasse ) und die U13 (U12 Burschenliga Gruppe Linz). Im Augenblick sind ca. 97 Spielerinnen aktiv, die in den diversen Teams dem runden Leder nachjagen. 

Erfolge der Union Kleinmünchen: 

  • 8-fache österreichische Staatsmeisterinnen 
  • 6-fache österreichische Cupsiegerinnen 
  • 1-fache österreichische Supercupsiegerinnen 
  • 3-fache Meisterinnen der 2. Frauenliga Mitte 
  • 7-fache oberösterreichische Landesmeisterinnen 
  • 3-fache Meisterinnen der 1. Frauenklasse 
  • 2-fache Meisterinnen der U15 Mädchenliga 
  • 2-fache Meisterinnen der U14 Mädchenliga
  • 2-fache Meisterinnen der U12 Mädchenliga 
  • mehrfache oberösterreichische Cupsiegerinnen 
  • mehrfache oberösterreichische Hallenmeisterinnen

Mädchen-Fußball-Aktionstag

Um den Frauenfußball bekannter zu machen und Mädchen die Gelegenheit zu geben, diesen Sport kennenzulernen, veranstaltet die Union Kleinmünchen in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Linz heuer zum siebenten Mal den Mädchen-Fußball-Aktionstag. Hierzu werden Schülerinnen im Alter der 5. bis 9. Schulstufe sowie Mädchen der städtischen Horte mit ihren jeweiligen Pädagoginnen auf die Kleinmünchener Sportanlage eingeladen.

Der Tag wird in Form eines Stationsbetriebs gestaltet. Jede der insgesamt zehn Stationen wird von einer aktiven Spielerin geleitet und betreut. Die Teilnehmerinnen können abwechselnd die Stationen mit den Bereichen Koordination, balltechnische Übungen, Torabschluss, Spielform und Zielschießen absolvieren. Auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz. Den Mädchen wird der Sport auf spielerische Art und Weise nähergebracht. Sie können ohne Druck und Erwartungen alles ausprobieren und bekommen nebenbei Tipps und Hilfestellungen.

Preisverleihung beim „talk of fem 2020“

Anlässlich des heurigen Internationalen Frauentages findet am Donnerstag, 27. Februar, um 19 Uhr im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses der diesjährige „talk of fem“ statt. Im Mittelpunkt der Festveranstaltung steht die Verleihung des Frauenpreises der Stadt Linz durch Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger.

Moderiert wird der Abend von der Frauenbeauftragten Mag.a Jutta Reisinger und als Gebärdendolmetsch steht Mag.a Stefanie Gunesch zur Verfügung. Nach der Verleihung klingt der Abend mit DJ-Musik aus. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist barrierefrei.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger und Frauenbeauftragte Mag.a Jutta Reisinger anlässlich der diesjährigen Verleihung des Frauenpreises der Stadt Linz

Weitere Gesprächspartnerinnen:
Christine Holzmüller / Obfrau und Gründungsmitglied Union Kleinmünchen
Andrea Binder / Sektionsleiterin Union Kleinmünchen

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Reisepass
jetzt verlängern!
Reisepass jetzt verlängern!

Im "Superpassjahr 2020" laufen die Pässe vieler LinzerInnen ab. Reservieren Sie Ihren Termin gleich online, um Wartezeiten zu vermeiden.

Mehr dazu