Presseaussendung vom: 11.03.2020

40 Jahre Zoo Linz Ausbaupläne für Stinktiere, Katzen & Co.

Mit zuletzt 148.000 BesucherInnen im Jahr 2019 spielt der Tiergarten auf der Windflach in der obersten Liga der Linzer Sehenswürdigkeiten ganz oben mit. Etwa 600 exotische und heimische Tiere aus 110 Arten ziehen auf dem knapp vier Hektar großen Gelände die ZoobesucherInnen in ihren Bann. Heuer feiert der Zoo sein 40-jähriges Bestehen. Gegründet wurde er 1980 wurde von einer kleinen Gruppe von Idealisten, durch den „Verein zur Schaffung naturkundlicher Einrichtungen in Linz". Von der Stadt Linz wurden zu diesem Zweck die stadteigenen Gründe „auf der Windflach“ am Fuße des Pöstlingbergs zur Verfügung gestellt. 

Von einem Zoo, der zunächst ausschließlich heimische Tierarten beherbergte, hat sich der Tiergarten zur „internationalen“ Attraktion mit Tieren aus aller Welt entwickelt. Seit 2012 ist der Zoo Linz Mitglied in der Österreichische Zoo-Organisation (OZO). Die OZO ist ein Zusammenschluss wissenschaftlich geführter Tiergärten und Aquarien in Österreich. 

Anlässlich seines 40-jährigern Bestehens hegt der Zoo Linz Ausbaupläne. So steht ein eigenes Stinktiergehege kurz vor der Fertigstellung. Auch eine neue Katzenanlage für Servale ist geplant. 

Mehr dazu unter www.zoo-linz.at.
 

Neuer Wohnsitz?
Fristen beachten!
Neuer Wohnsitz? Fristen beachten!

Jede Wohnsitzänderung ist der Stadt Linz innerhalb von 3 Tagen verpflichtend bekannt zu geben. Die Ab-, An- oder Ummeldung ist persönlich, postalisch oder online möglich.

Alle Details sowie den Meldezettel finden Sie im Service A-Z. Auch der städtische Chatbot ELLI beantwortet Ihre Fragen zum Meldewesen.

Mehr dazu