Presseaussendung vom: 11.03.2020

Aktueller Pollenwarndienst Vereinzelt Pollen von Esche und Birke

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: In den phänologischen Blühbedingungen besteht ein West-Ost und Süd-Nord Gefälle. In den westlichen Föhnstrichen am Alpenrand sind Hasel und Erle weitgehend verblüht, während im Mühlviertel, Inversionslagen des Donauraums und in Nordlagen noch niedrige bis mäßige Belastungen vorliegen. Im Zentralraum kündigen vereinzelt Pollen von Esche und Birke den bevorstehenden Blühbeginn an. Einzelne sehr warme Tage dürften diesen an thermisch begünstigten Lagen beschleunigen, allgemein wird der Blühbeginn der Birke aber in der zweiten Märzhälfte erwartet. Häufig, jedoch von geringerer Bedeutung, sind Pollen der Pappel, Ulme, Weide und der Eiben/Zypressengewächse. 

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.