Presseaussendung vom: 18.03.2020

Aktueller Pollenwarndienst Stärkere Belastung durch Erle

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Während mit Ausnahme der Korkzieher-Hasel in Gärten, die Hasel weitgehend verblüht ist, treten mäßige bis lokal stärkere Pollenbelastungen durch Erle noch im höheren Mühlviertel und in Berglagen auf. Vor allem im Donauraum steigt der Pollenanteil der Esche. Birke und Hainbuche sind vorerst nur in geringen Spuren enthalten. Allgemein häufig, jedoch von geringer allergologischer Relevanz, sind Pollen der Pappeln, Weiden, Ulmen und Zypressengewächse.

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu