Presseaussendung vom: 25.03.2020

Aktuelle Luftsituation in Linz Feinstaub und Stickstoffdioxid deutlich unter den Grenzwerten

Merkbar unter den Grenzwerten liegen die Luftwerte in der Landeshauptstadt in den vergangenen eineinhalb Wochen sowohl beim Feinstaub als auch beim Stickstoffdioxid (NO2). „Beide Schadstoffe sind für unsere Atemwege besonders belastend. Zumindest was die Luftqualität betrifft, kann unsere Gesundheit in diesen Tagen durchatmen“, so Umweltstadträtin Eva Schobesberger.     

50 Mikrogramm pro Kubikmeter im Tagesmittelwert beträgt der Grenzwert für die Feinstaubkonzentration, beim NO2 ist der Grenzwert als Jahresmittelwert definiert. Dieser Wert liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (siehe Tabellen). Derzeit liegen beide Werte unter diesen Schwellen. Seit dem 13. März waren die Feinstaub-Werte jeden Tag unter 30 Mikrogramm und sind somit deutlich unter dem Grenzwert. Ähnlich verhält es sich beim NO2, das auch seit eineinhalb Wochen immer unter dem Schwellenwert liegt. „Wir werden die Luftwerte selbstverständlich auch in den kommenden Tagen und Wochen beobachten und regelmäßig über die Entwicklung informieren“, kündigt Schobesberger an. 

1) Feinstaubkonzentrationen (TMW und HMW), Grenzwert für den TMW: 50 µg/m³

2) Stickstoffdioxidkonzentrationen (TMW und HMW), Grenzwert für den JMW: 40 µg/m³