Presseaussendung vom: 26.03.2020

Aktivpässe verlängern sich automatisch bis 30. Juni 2020 „Betroffene Personen ersparen sich somit den Weg ins Neue Rathaus und setzen sich nicht der Gefahr einer Ansteckung aus“, sagen Bürgermeister Luger und Sozialreferentin Hörzing

In den vergangenen Tagen kamen vermehrt Linzerinnen und Linzer zum Bürgerservice, um ihre Aktivpässe zu verlängern, die seit 1. März des heurigen Jahres abgelaufen sind. Ab sofort ist dieser Behördengang hinfällig, da sich alle Aktivpässe, die in den nächsten Wochen beziehungsweise Monaten ablaufen, automatisch bis 30. Juni 2020 verlängern.

„Besonders in der derzeitigen Situation, in der die Menschen hauptsächlich zu Hause verbleiben sollen, um sich vor der Ansteckung mit COVID-19 zu schützen, ist es mehr als sinnvoll, nicht unbedingt notwendige Behördengänge zu vermeiden. Die automatische Verlängerung des Aktivpasses bis 30. Juni 2020 ist deshalb eine sinnvolle Maßnahme, zudem kaum mit einem Anstieg des monatlichen Einkommens der Aktivpass-BesitzerInnen in nächster Zeit zu rechnen ist“, betonen Bürgermeister Klaus Luger und Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

Derzeit sind in Linz an die 36.000 Aktivpässe ausgestellt. Betroffen von dem aktuellen Ablaufdatum sind etwa 12.000 Aktivpässe. Anspruch auf diesen Pass, der Türen zum gesellschaftlichen Leben öffnet, haben Menschen, deren monatliches Einkommen die 1.275 Euro-Grenze nicht überschreitet.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu