Presseaussendung vom: 03.04.2020 |

Linzer Feuerwehr absolvierte erfolgreich 14-Tage-Schichtdienst „Die Einsatzkräfte leisteten trotz Corona-Krise in gewohnter Manier vorbildliche Arbeit“, so Stadtrat Michael Raml

Heute, Freitag, 3. April 2020, endete der erste, durchgehende 14-Tage-Schichtdienst der Linzer Berufsfeuerwehr. Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml zeigte sich vom großen Einsatz und dem vorbildlichen Engagement der Einsatzkräfte begeistert. „Gerade dieser 14-tägige Dauereinsatz zeigte eindrucksvoll, dass man sich auch in Krisenzeiten voll auf die Mitarbeiter der Linzer Berufsfeuerwehr verlassen kann. Ihnen allen gilt meine größte Anerkennung und mein Dank. Mögen Sie und Ihre Familien auch weiterhin gesund bleiben“, sagt Sicherheitsreferent Stadtrat Michael Raml.

Auch der Linzer Branddirektor Dr. Christian Puchner zieht nach dieser Novität im Feuerwehrdienst erfolgreich Bilanz. „Es ist alles perfekt gelaufen, und von einem Lagerkoller war nichts zu spüren. Wie gewohnt konnten wir unsere Arbeit verrichten. Obwohl es generell von den Einsätzen her etwas ruhiger war, hatten wir in den vergangenen Tagen mit mehreren Großbränden zu kämpfen, die uns schon Einiges abverlangten“, berichtet Dr. Puchner. Heute wurde die Gruppe A, wie die Männer des ersten Schichtdienstes bezeichnet wurden, von der Gruppe B abgelöst. In den vergangenen zwei Wochen hatten die Einsatzkräfte auch ungewohnte Arbeiten, wie Kochen, Putzen usw. zu verrichten.

Die aktuelle Ausnahmesituation durch das Coronavirus erforderte von den Feuerwehrmännern diese Ausnahmeleistungen. Das Kommando hat niemanden für diesen langen Dienst verpflichtet, die Feuerwehrmänner haben sich dazu freiwillig gemeldet.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.