Presseaussendung vom: 15.04.2020

Neues ÖKO.L erschienen Von Giftpflanzen, die heilen, bis zum Ökosystem Wald

Soeben ist das neue ÖKO.L, die Zeitschrift für Ökologie, Natur- und Umweltschutz der Naturkundlichen Station der Stadt Linz, erschienen. In dieser Ausgabe befassen sich mehrere AutorInnen mit einer breiten Palette an Themen, die von giftigen Pflanzen, die auch Heilwirkung haben können, bis zum Ökosystem Wald am Beispiel einer Waldfläche an der Ostgrenze Oberösterreichs reichen. Ein spezieller Beitrag gilt der Rohrweihe, einer Greifvogelart, deren Bestände sich nach konsequenten Schutzmaßnahmen zu erholen beginnen.

Die erste Ausgabe von ÖKO.L in diesem Jahr wird mit einem Vorwort von Umweltreferentin Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger eingeleitet, die darin auch auf die Bedeutung des Artenschutzes für einen intakten Öko-Haushalt hinweist. „Wir dürfen auf den Natur- und Klimaschutz in dieser sehr schwierigen Zeit nicht vergessen. Auch wenn viele Menschen derzeit zuhause sind, haben sie die Möglichkeit, via ÖKO.L einen Streifzug durch die Natur zu unternehmen, verbunden mit interessanten Hintergrundinfos zu ökologischen Zusammenhängen. Ein Lesestoff, der rund um die Uhr online bestellt werden kann“, so Mag.a Schobesberger.

ÖKO.L erscheint viermal jährlich und kann zum Preis von 19 Euro (inklusive Versand) abonniert werden. Das Einzelheft kostet fünf Euro. Ältere Ausgaben sind noch günstiger erhältlich. Bestellungen sind bei der Abteilung Botanischer Garten und Naturkundliche Station der Stadt Linz, Telefon: +43 32 7070 1862, E-Mail: nast@mag.linz.at möglich. Interessierte erhalten kostenlos Leseproben sowie ErstabonnentInnen zudem ein Begrüßungsgeschenk zugesandt. Näheres unter folgendem Link:

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu