Presseaussendung vom: 16.04.2020 |

Magistrat im Einsatz gegen die Corona-Pandemie Dem Geschäftsbereich Abgaben und Steuern „über die Schulter geschaut“

Auch wenn die Pforten des Alten und Neuen Rathauses in Linz für den üblichen Parteienverkehr geschlossen sind, stehen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zahlreiche „MagistratlerInnen“ ihren Mann oder ihre Frau. Seit einigen Tagen arbeitet auch der Geschäftsbereich Abgaben und Steuern mit viel Engagement im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen auch andere Geschäftsbereiche, zum Beispiel Gesundheit und Sport im Rahmen der Hotline und in der Bau- und Bezirksverwaltung in juristischen Fragen“, sagt Geschäftsbereichsdirektorin Mag.a Nina Bacher.

Eine wichtige Rolle kommt der Abteilung Verwaltungsstrafen zu, die im Schichtdienst anwesend ist, um gegebenenfalls der Polizei bei Verstößen gegen das COVID-19-Gesetz oder das Epidemiegesetz Auskunft geben zu können. Denn ab und zu wird das Gebot der „sozialen Distanz“ von Unbesonnenen ignoriert, abgesehen von illegal geöffneten Geschäften und Versammlungen. „Trotz des aktuellen Mehraufwands muss die gebotene Distanz zwischen den einzelnen MitarbeiterInnen gewahrt bleiben“, informiert Bacher.

Da in den Zweiraumbüros jeweils die halbe „Mannschaft“ anwesend sein kann, wurde ein ausgeklügelter Dienstplan erstellt, sodass jeweils nicht mehr als eine Person pro Büro anwesend ist. Unterstützt wird das Team vom städtischen Beschäftigungsprojekt Jobimpuls und von Lehrlingen. Der Dienstplan von Abgaben und Steuern wurde so gestaltet, dass fast alle Mitarbeiterinnen anwesend sind und sich wochen- oder tageweise abwechseln.

Die Mitarbeiterinnen der Abteilung Kommunalsteuer werden in nächster Zeit sicher sehr gefordert werden. Seit Mitte März treffen laufend Ansuchen um Zahlungserleichterungen ein. Die Ansuchen müssen aufgrund der gesetzlichen Vorgaben individuell geprüft werden. Dies ist natürlich sehr zeitintensiv. Fast die ganze Abteilung wird sich in nächster Zeit mit dem Thema Zahlungserleichterungen beschäftigen müssen.

Gleichzeitig ist der Geschäftsbereich Abgaben und Steuern bestrebt, dass bei seinen sonstigen Aufgaben kein großer Rückstau entsteht, der nach dem Ende der Krise nicht mehr zu bewältigen wäre. So werden eintreffende Anfragen, sei es von der Abteilung Parkraumbewirtschaftung beziehungsweise Kommunalsteuer oder Abgaben, weiterhin bearbeitet. Ohne diesen Einsatz trotz Krise würde die Arbeit nachher kaum zu bewältigen sein.

„Zu den MitarbeiterInnen der Stadt Linz, die die Stadt am Laufen halten, zählt das Team des Geschäftsbereichs Abgaben und Steuern. Ich möchte die Gelegenheit nützen, diesen MitarbeiterInnen für ihren Einsatz zu danken und an dieser Stelle ihre Leistung würdigen“, betont der zuständige Referent Stadtrat Michael Raml.

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu