Presseaussendung vom: 23.04.2020 |

Vizebürgermeister Bernhard Baier: „Start der beliebten Mitmach-Initiative ,Blühendes Linz‘! Garteln in Zeiten von Corona – Daheimbleiben und grünen Daumen beweisen!“ Regionale Gärtnereien und Blumenhandlungen unterstützen

„Garteln ist diesen herausfordernden Zeiten eine gute Möglichkeit daheim seine Lebensqualität zu steigern und sein direktes Lebensumfeld zu verschönern. Daher steht unser beliebter Wettbewerb rund ums Stadt-Garteln ,Blühendes Linz‘ heuer unter dem Motto, daheimbleiben und grünen Daumen beweisen“, initiiert der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier auch heuer wieder die beliebte Mitmach-Initiative. Der Wettbewerb startet am 24. April und geht dieses Jahr bereits in die 4. Runde. Ganz egal ob am Balkon, im Garten, der Loggia oder am Fensterbrett, den Frühling kann sich jeder von uns nach Hause holen. 

„Wir wollen auch heuer wieder die schönsten blühenden Oasen vor den Vorhang holen. Daher rufe ich wieder alle Linzerinnen und Linzer zum Stadt-Garteln auf.“  Kein Fensterbrett ist zu klein, um beim Wettbewerb mitzumachen. Urbanen Gartenideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Linzer können ihre Leidenschaft, ihre Kreativität und ihr Können unter Beweis stellen. ,Sag‘s mit Blumen‘ wird dabei zur individuellen Ausdrucksform. „Ich freue mich auf viele begeisterte Gartler, die bei unserem Wettbewerb teilnehmen und damit für noch mehr Lebensqualität in der Stadt sorgen.“

Lassen wir Linz gemeinsam erblühen!

 „Insbesondere jetzt, wo wir alle viel Zeit daheim verbringen ist eine blühende Umgebung Wohltat für die Körper, Geist und Seele. Zudem ist Garteln eine sinnvolle Beschäftigung, für alle Altersgruppen, alleine oder für die ganze Familie“, so Baier. Jedes noch so kleine Fleckchen unter freiem Himmel kann in eine kleine grüne Stadtoase verwandelt werden. „Lassen wir Linz auch in diesen herausfordernden Zeiten gemeinsam erblühen.“  Baier appelliert an die Linzer bei regionalen Gärtnereien und Blumenhandlungen einzukaufen: „Sie sind unsere Garten-Nahversorger, auch in schwierigen Zeiten. Nutzen sie daher Lieferservices und Selbstabholung. Sie unterstützen damit Linzer Unternehmen und sichern Jobs.“ Immer unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften der Bundesregierung und Sicherheits- sowie Hygiene-Standards.

Garteln für mehr Bienen-Futter und gegen Urban Heat Islands-Effekt

Die „blühende Stadt“ steigert die Lebensqualität und ist Erholungs- und Lebensraum für Mensch und Tier. Besonderes Augenmerk wird daher beim Wettbewerb auf Vielfalt und Naturnähe gelegt. Der naturnahe Garten liegt voll im Trend, auch um eine ökologische Nische zu schaffen – für Bienen, Schmetterlinge, Vögel, Igel und anderes Getier. Besonders in Zeiten von immer heißeren Sommern und dem Urban Heat Islands-Effekt in Städten ist daher jedes noch so kleine blühende Paradies in der Stadt essentiell.  „Ein persönliches Herzensanliegen ist mir, dass die Blumen Futterquellen für Bienen und Insekten sind. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zu einer intakten Stadtnatur“, ruft Baier zur Teilnahme auf.  Angesichts der massiv schrumpfenden Insektenbestände in Österreich (80 Prozent weniger Fluginsekten in den vergangen 20 Jahren) ein wichtiges Thema. Schließlich sorgen Bienen für ein nachhaltig gesundes und vielfältiges Lebensumfeld. Bienen sind unser regionaler Obstlieferant. „Schon mit einem kleinen Kräutergarten kann jeder seinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.“ Kräuter wie Thymian, Rosmarin und Ysop sind wahre Bienenmagneten, genauso wie Astern, die sehr schön und lange im Spätsommer blühen. Und im Frühling sollte man dem heimischen Dirndlstrauch den Vorzug gegenüber der Forsythie geben. 

Der Stadt-Garten zum Schmecken

Regionalität, Nachhaltigkeit und das Wissen woher Obst, Gemüse und Kräuter kommen. Der Stadt-Garten zum Schmecken ist damit aktuell wichtiger denn je. Chilli, Paprika, Tomaten, Beeren und Kräuter, ob im Topf oder Beet, erfreuen nicht nur das Auge, sondern auch den Gaumen.  „Immer mehr Städter sehnen sich nach dem direkten Kontakt mit der Natur. Durch den Wettbewerb, wollen wir die Linzerinnen und Linzer motivieren, ihre unmittelbare Umgebung zu einem blühenden Ort voll Lebensqualität zu machen“, so Baier. 

Biogärtner Karl Ploberger prämiert die grünsten Daumen Stadt 

Mitmachen und gewinnen!

Ob traditionelles oder unkonventionelles Garteln: Einfach Fotos von der blühenden Pracht am Balkon, Terrasse, Fensterbrett, Vorgarten oder Hausgarten machen und einsenden. Urbanen Gartenideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wie es funktioniert? Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Hauptwohnsitz in Linz. Eine unabhängige Fachjury mit Biogärtner Karl Ploberger an der Spitze wählt dann aus den Einsendungen die grünsten Daumen der Stadt.  „Der Balkon- und Terrassengarten ist längst nicht bloß mehr das Petunienkisterl, sondern ein kleines ländliches Bauerngärtchen geworden: Kräuter, Beeren, Salate und dazu noch Obst in platzsparender Säulenform – da schlägt das Herz der Stadtgärtner höher,“ weiß Biogärtner Karl Ploberger. Garteln ist gerade wieder bei den Jungen populär, auch weil viele selber etwas ernten möchten, erklärt Ploberger.

Garteln kann man heute überall. Was früher eher am Land verbreitet war, ist mit Urban Gardening mitten in den Städten angekommen und zum gesellschaftlichen Trend geworden. Recycling und Nachhaltigkeit spielen damit neben der Ursprünglichkeit der Pflanzen beim Garteln eine immer wichtigere Rolle. Diese Vielzahl an grünen Kleinst-Biotopen mitten in der Stadt wächst stetig an und nimmt auf Grund von Umwelteinflüssen einen immer höheren Stellenwert für Mensch und Tier ein. Blühende Rückzugsorte mitten in der Stadt, ob auf Balkonen, in Gärten oder begrünten Innenhöfen sind mittlerweile zu einem wichtigen Teil der urbanen Lebensqualität für die Bevölkerung geworden.

Die Mitmach-Initiative „Blühendes Linz“ bietet bis Ende Juli dieses Jahres Gelegenheit, sich mit Einreichungen zu beteiligen. 

Gewertet wird in 3 Kategorien

Zum Mitmachen berechtigt ist jede Linzerin/jeder Linzer. 

  • Fenster- und Balkonschmuck
  • Vorgarten 
  • Hausgarten 

Weitere Infos unter www.bluehendes.linz.at

Creative Commons-Lizenz (neues Fenster)
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Infos zum
Coronavirus
Infos zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Stadt Linz zum Thema Coronavirus. Allgemeine und bundesweite Fragen beantwortet ein Corona-Chatbot.

Mehr dazu